Sony VAIO Tap SVT1121A4EW 29,5 cm (11,6 Zoll Touch) Tablet-PC (Intel Core i3 4020Y, 1,5GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4200, Touchscreen, Win 8) weiß

Sony VAIO Tap SVT1121A4EW 29,5 cm (11,6 Zoll Touch) Convertible Tablet-PC (Intel Core i3 4020Y, 1,5GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4200, Touchscreen, Win 8) weiß

  • Prozessor: Intel Core i3-4020Y (1,5 GHz, 3 MB Cache)
  • Besonderheiten: Triluminos Display, 8 Megapixel (Rückseite) Webcam, MicroHDMI-Schnittstelle
  • Akku: Lithium-Polymer-Akku
  • Schnelle SSD Festplatten für komfortables Arbeiten zuhause und Unterwegs
  • Lieferumfang: Sony SVT1121A4EW VAIO Tap 11 29,5 cm (11,6 Zoll) Tablet-PC weiß, Akku, Netzkabel, Externe kabellose Tastatur

Windows-Tablet mit Full HD TRILUMINOS-Touch-Display, Stifteingabe, SSD, NFC

Geniales Design im Alu-/Magnesium-Chassis - gleichzeitig edel, mobil, produktiv und unterhaltsam
  • Mit dem Tablet komfortabel schreiben, zeichnen und schnell per Touch bedienen
  • Notizen erstellen oder Kommentare einfügen mit dem Stylus Pen
  • Spaß und Unterhaltung durch die TV Side View-App - Elektronisches Fernsehprogramm und Steuerung des TV-Geräts
  • Fantastische Bildqualität bei Filmen durch die Intelligente Bildoptimierung mit der X-Reality for mobile-Technologie
  • Duale Webcam mit bis zu 8 MP und intelligente Kamera-Applikation(CamScanner) für Bild- und Texterkennung



  • Komponenten:

    - 29,4cm (11.6") Triluminos IPS Touchdisplay (1920x1080)
    - Intel Core i3-4020Y 1.50GHz (3MB Cache)
    - 4 GB DDR3L-RAM (4GB OnBoard)
    - 128 GB Solid State Drive
    - Intel HD 4200 Graphics (Shared Memory)
    - Wireless LAN 802.11 a/b/g/n
    - Bluetooth 4.0 + HS
    - 8.0 Megapixel "Exmor RS" Rückkamera + 0.92 Megapixel "Exmor R" Frontkamera
    - NFC Funktion
    - S-Force Front Surround 3D, ClearAudio+
    - Im Lieferumfang: Stylus, kabellose Tastatur
    - Li-Polymer Akku
    - Gewicht: ca. 780 g
    - Maße: 304,6 x 188 x 9,9 mm

    Anschlüsse:

    - 1 x Powered USB 3.0
    - 1 x Micro-HDMI
    - 1 x Line-Out

    Software:

    - Microsoft Windows 8 64bit

    Garantie:

    - 2 Jahre Herstellergarantie

    Preis:

    Mehr Sony Produkte

    3 Antworten auf Sony VAIO Tap SVT1121A4EW 29,5 cm (11,6 Zoll Touch) Tablet-PC (Intel Core i3 4020Y, 1,5GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4200, Touchscreen, Win 8) weiß

    • Wolfenbüttler sagt:
      4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      4.0 von 5 Sternen
      Alleskönner, Bestes Windows 8 Tablet für meine Zwecke, 27. November 2013
      Rezension bezieht sich auf: Sony VAIO Tap SVT1121A4EW 29,5 cm (11,6 Zoll Touch) Tablet-PC (Intel Core i3 4020Y, 1,5GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4200, Touchscreen, Win 8) weiß (Personal Computers)

      Mein Sony Vaio Tap 11 kam früher als gedacht bei mir zu Hause an.
      Nun habe ich das Gerät eine Woche lang testen können, das sind meine Eindrücke:

      Pros:
      – Sehr schönes Gerät. Bin mit der Optik sehr zufrieden, die Möglichkeit, die Tastatur getrennt vom Tablet zu verwenden ist perfekt für meine Zwecke. Man kann diese nämlich zu Hause lassen, wenn man sie unterwegs nicht braucht.
      – Das dünnste und leichteste Windows8-Tablet mit Core i3, das ich bis jetzt gesehen habe.
      – Die Akkulaufzeit ist für ein vollwertiges Windows-Tablet beeindruckend. Ich habe das Gerät teilweise 1,5 Tage ohne Netzteil herumgeschleppt.
      – Sehr leise: ich habe den Lüfter bis jetzt nur zweimal und sehr leise gehört.
      – Die Verarbeitung ist bei meinem Gerät zumindest top.
      – Display TOP
      – 3D-Leistung bisher sehr gut
      – Windows8-Oberfläche funktioniert perfekt (bis auf kleine Fehler, siehe Kontras)

      Kontras:
      – Die Tastatur: an sich sehr schön, sehr leicht, schöne rückseitige Oberfläche. ABER: Es werden ständig Buchstaben „verschluckt“, ich weiß nicht, ob das ein Verbindungsproblem ist oder ob es am Druckpunkt der Tasten liegt. Ich tippe auf Erstes. Beim Schreiben dieser Rezension wurden bestimmt 40 Buchstaben verschluckt. Ich werde versuchen bei Sony nach Ersatz zu fragen. Die Verbindung zwischen Tablet und Tastatur bricht manchmal ab.
      – Der integrierte Tablet-Ständer ist sehr schmal, daher kann man das Gerät nicht auf dem Schoss aufstellen.
      – Die Abdeckungen der Schnittstellen (USB, HDMI, MicroSD) lassen sich sehr schwer schließen. Ich hoffe, dass diese bei starker Nutzung auch weiterhin schließen und nicht hängen bleiben.
      – Der Windows8-Knopf am unteren Rand des Tablets lässt sich sehr schwer drücken, das mag von Vorteil sein, wenn man das Tablet mit der Hand unten festhält, damit man diesen Knopf nicht aus Versehen drückt, jedoch ist der Druckpunkt dieser Taste für mich viel zu schwer.
      – Oft sind die Windows8-Kacheln nach dem Aufwecken aus dem Standby-Modus plötzlich sehr klein geworden (DPI umgestellt?). Ich kann es mir nicht erklären, woher das kommt und ob das ein Windows-Problem ist.
      – Der Stromstecker scheint eine neue Erfindung zu sein, ich finde es schade, dass Sony hier schon wieder einen neuen Stecker (am Tablet) verbaut hat. Man hat nicht die Möglichkeit, Universal-Ladegeräte oder Akkupacks (PowerBanks) anderer Hersteller zu verwenden, zumal Sony noch nicht über viel Zubehör für dieses Modell verfügt.

      Insgesamt kann ich aber das Gerät empfehlen in der Hoffnung, dass Sony diese letzten Problemchen nach und nach regelt, entweder durch Updates oder bei den neuen Lieferungen.
      Die o.g. Negativpunkte sind aber zu verschmerzen, nur die Tastatur ist ein Grund für mich, das Gerät zurück zu geben, falls sie weiterhin Probleme macht.

      Aber: Konzept + Idee : TOP! Deswegen 4 von 5 Sternen!

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    • Uwe Kern sagt:
      1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      5.0 von 5 Sternen
      Die eierlegende Wollmilchsau 🙂, 12. Dezember 2013
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
      Rezension bezieht sich auf: Sony VAIO Tap SVT1121A4EW 29,5 cm (11,6 Zoll Touch) Tablet-PC (Intel Core i3 4020Y, 1,5GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4200, Touchscreen, Win 8) weiß (Personal Computers)

      Das Vaio Tab ist nun seit einer Woche im Einsatz. Hier mal die ersten Eindrücke des Gerätes:

      Auspacken:
      ==========
      Das Gerät kommt ordentlich Verpackt in einer stabilen Box. Neben den Tablet und er Tastatur, natürlich das Netzteil und ein hochwertiger Stift nebst Batterie.
      Das Netzteil besitzt einen weiteren USB Ausgang zum Laden anderer Geräte. Sehr praktisch für Handys usw.

      Wie bei jedem Windows 8 Gerät startet der Einrichtungsassistent automatisch und in 5 Minuten ist alles erledigt. Da das Tablet mit Windows 8.0 ausgeliefert wird (jedenfalls bei mir), ist danach erst einmal das Update auf Windows 8.1 angesagt. Das kann schon etwas dauern, je nachdem, wie flott die Internetleitung ist. Während des Downloads kann allerdings gearbeitet werden. Bei mir waren nach 2 Stunden sowohl Windows 8.1, als auch die bis dato erschienenen Updates installiert.

      Das Gerät selbst:
      =================
      Das Design ist sehr hochwertig, das Gerät liegt angenehm in der Hand. Für die Größe ist es wirklich erstaunlich leicht. Für ein Core i3 Tablet wirklich ein Meilenstein. Die interne SSD scheint auch sehr fix zu arbeiten, ohne es direkt gemessen zu haben. Das Tablet ist nach 2 Sekunden einsatzbereit, bei einem Reboot sieht man das Vaio Logo länger, als der Bootvorgangs dauert 
      Das Display ist erstklassig, die Farben brillant. Die mitgelieferte Tastatur macht ebenfalls einen hochwertigen Eindruck. Der Druckpunkt ist für eine solch dünne Tastatur erstaunlich gut. Ich kann damit jedenfalls sehr gut schreiben.

      Der W-LAN Empfang ist ebenfalls ok. Genauso wie bei einem Surface oder Asus Transformer. Beide Geräte hatte ich schon im Einsatz und kann somit ganz gut vergleichen.
      Die Windows 8.1 Oberfläche wirkt frisch und reagiert flott. Für Tablet’s sind die Live Tiles klasse.

      Ein Gadget ist der eingebaute Infrarot Sender. Damit kann doch tatsächlich der Fernseher usw. bedient werden. Eine entsprechende Software ist vorinstalliert.

      Das Arbeiten mit dem Gerät:
      ===========================
      Wie schon gesagt reagiert das Tablet äußerst flott und ohne merkliche Verzögerungen. Ich habe mir das Tablet hauptsächlich wegen Photoshop gekauft um unterwegs auch mal Bilder bearbeiten zu können. Sowohl der Core i3 als auch die Grafikkarte haben genügend Dampf, um alle Standardaufgaben innerhalb von Photoshop zu erledigen. Bei aufwändigen Filtern oder HDR Bildern merkt man aber, dass das Gerät „nur“ einen i3 hat. Allerdings ist das Jammern auf hohen Niveau.

      Der Lüfter bleibt übrigens auch bei hoher CPU Last unauffällig. Das Tablet wird auch nicht übermäßig warm. Mit dem integrierten Standfuß und der drahtlosen Tastatur wird das Tablet zu einem anständigen Notebookersatz. In Verbindung mit dem USB 3.0 Anschluss kann alles Mögliche noch an das Gerät angekoppelt werden. HDMI ist natürlich auch mit an Bord.
      Zusätzlich zu Photoshop habe ich noch Visual Studio im Einsatz. Auch dieses läuft einwandfrei und schnell.

      Softwareausstattung:
      ====================
      Wie üblich macht auch Sony hier keine Ausnahme und hat einiges an (weniger) sinnvollen Programmen gleich mal installiert. Das meiste davon habe ich gleich mal wieder runtergeworfen. Auch den „kostenlosen“ McAffee Scanner. In Summe lässt sich sagen, dass Sony auch ordentlich Crapware installiert. Leider. Zusätzlich gibt es noch die übliche Sammlung an Vaio Tools.

      Wo Licht ist …
      ==============
      Ist auch Schatten. Neben der installierten Crapware habe auch ich die Eigenart, dass nach dem Aufwachen aus dem Standby, die Livetiles verkleinert angezeigt werden. Nach einem Reboot ist alles wieder normal.
      Außerdem finde ich, dass eine zweite USB Schnittstelle Standard sein sollte. Ich weiß, andere haben auch nicht mehr. Aber Sony könnte hier mit gutem Beispiel voran gehen.

      Fazit:
      ======
      Ein Gerät, das dem Kompromiss zwischen Notebook und Tablet nahezu aufhebt. Es ist leicht genug um auf der Couch als Surfbrett du dienen und leistungsfähig genug, um damit produktiv zu arbeiten. Bei mir ersetzt das Tap 11 jetzt ein Sony Vaio VGN Z Notebook und ein Surface bzw. Asus Transformer.
      Beim Surface war mir das Display zu klein und das Gewicht schon grenzwertig, beim Transformer die Atom CPU zum Arbeiten zu langsam. So ist das Vaio Tap meine eierlegende Wollmilchsau 🙂

      Dafür derzeit 5 Sterne mit der Hoffnung, dass Sony bei dem Displayproblem noch nachbessert.

      Gruß Uwe

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein

    • Arne Hüsemann sagt:
      4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
      1.0 von 5 Sternen
      Frustfaktor 300%, 10. Dezember 2013
      Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

      Die Vorfreude auf dieses Windows 8 Device ist inzwischen leider vollkommen versiegt.

      Zum Positiven vorab: Verarbeitung und Haptik suchen ihres Gleichen. Ein superschönes Gerät, liegt sehr angehem in der Hand, ist für seine Größe relativ leicht und sieht wirklich sehr gut aus. Das Display ist kristallklar, kommt mit lebendigen Farben daher und ist auch in schwierigen Lichtsituationen gut abzulesen. Lediglich die metallische Rückseite des Tastatur-Covers macht einen sehr empfindlichen Eindruck. Hier ist also eine pflegliche Behandlung des Gerätes angebracht.

      Ob das Gesamtkonzept praxistauglich ist, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich hätte es gerne als Tablet genutzt, und die Idee war, bei größeren Texteingaben auf die Tastatur zurück greifen zu können. Wenn man mit der Kombination Tablet + lose Tastatur wie mit einem Notebook auf dem Schoß arbeiten möchte, stößt man bereits an die Grenzen des Machbaren.

      Nun zu den K.O. Kriterien:
      Wer sich dieses Gerät kauft, sollte ein paar Abende Zeit für diverse Updates einplanen, die sich das Windows 8 Device mehr oder weniger ungefragt herunter lädt. Ich habe nach vier Abenden vertaner Zeit und rund 54 Windows 8 Updates aufgegeben. Das Update Nummer 12 habe ich nach 16 Stunden abgebrochen, da ich nach so langer Zeit wohl ruhigen Gewissens davon ausgehen durfte, dass sich da etwas aufgehangen hat.

      Ein weiteres Ärgernis ist übrigens der kostenlos mitgelieferte McAffe Virenscanner, der seinerseits auch alle Nase lang einen Neustart anfordert. Ich habe das System in den ersten 4 Tagen wohl ungelogen mindestens 20x neu gestartet, ohne auch nur eine einzige Minute produktiv damit arbeiten zu können. (Und ich habe es wirklich versucht. Ich habe mich echt auf eine ernstzunehmende Alternative zum iPad gefreut. Apropos iPad: Mein iPad habe ich in rund drei Jahren ein einziges mal neu gestartet, und das war beim Update auf iOS 7)

      Trotz der ganzen Updates ist es mir nicht gelungen, einen nachvollziehbar funktionierenden Sperrbildschirm beim Start hinzubekommen: Dort muss man das System nämlich mit einem Passwort entsperren. Nach Lust und Laune des Tap 11 funktioniert dies mit einer Screentastatur, die automatisch eingeblendet wird, oder auch nicht. Im letzeren Falle muss man sein Passwort eben mit der Tastatur eingeben; was sehr blöd ist, sollte man diese grade nicht dabei haben. Zur Not kann man an der Stelle noch auf die Windows 8 eigene Screentastatur ausweichen, aber das kann keine ernstzunehmende Lösung sei.

      Und dann wäre da noch das Phänomen, dass meine Internetverbindung lt. Fehlermeldung von Windows 8 nicht ausreichend schnell sei, um eine beliebige App aus dem Store zu laden. Ich habe es zu unterschiedlichen Zeiten an verschiedenen Standorten (einmal mit nem 50.000er und einmal mit nem 35.000er DSL) versucht, aber diese Art von Bandbreite scheint für Windows 8 nicht ausreichend zu sein.

      Was sehr ärgerlich ist, ist der unqualifizierte Support von Sony. Die bieten zwar im Internet nach Eingabe von Typ und Seriennummer einen gerätespezifischen Support an, nur leider ist dieser so schlecht zusammen gestellt, dass dort z.B. eine Step-by-Step-Anleitung veröffentlicht ist, bei der bereits der erste Step technisch überhaupt nicht durchführbar ist. (Also nicht zum Gerät passt)

      Bei meinem Tap 11 funktioniert das Touchpad offenbar nicht. Jedenfalls sehe bei mir im Desktop-Mode von Windwos 8 keinen Mauspfeil, und kann auch keine sonstige Funktion des Touchpads erkennen.

      Eine Email an Sony bracht dann „schon“ nach rund 36 Stunden die Erkenntnis, dass es wohl das Beste sei, eine komplette Systemwiederherstellung durchzuführen. Also habe ich damit nochmal 4 Stunden zzgl. rund einer Stunde Systemneueinrichtung (Verknüpfung mit Microsoft-Konto, etc. pp.) verbracht, mit dem Ergebnis, dass alle drei Fehler (Mauszeiger, Startbildschirmverhalten, Appstore) immer noch da sind. Auf die viertägige Updatearie verzichte ich diesmal…

      Fazit: Schönes Gerät für die Vitrine oder zum Angeben, aber zum Arbeiten bin ich in der rund einen Woche, die ich das Gerät hatte, leider nicht gekommen.

      An dieser Stelle nochmal der Appell an die Hersteller, dass es an der Zeit ist, wieder halbwegs ausgereifte Produkte auszuliefern. Daran, dass die Endkontrolle beim Kunden statt findet, haben wir uns ja gewöhnt. Aber zumindest die PRODUKTENTWICKLUNG sollte VOR Auslieferung weitgehend abgeschlossen sein.

      PS: Natürlich geht dieses Gerät morgen an Amazon zurück. Bei denen kann man sich jedenfalls auf vorbildliche Retourenprozesse verlassen.

      Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

      War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
      Nein