Samsung Galaxy Tab S 21,34 cm (8,4 Zoll) WiFi-Tablet-PC (Quad-Core, 1,9GHz, 3GB RAM, 16GB interner Speicher, Android) weiß

Samsung Galaxy Tab S 21,34 cm (8,4 Zoll) WiFi-Tablet-PC (Quad-Core, 1,9GHz, 3GB RAM, 16GB interner Speicher, Android) weiß

  • Prozessor: Samsung Exynos 5420 Octa - Core (1,9 GHz Quad - Core + 1,3 GHz Quad - Core)
  • Besonderheiten: 21,34 cm (8,4 Zoll) Super AMOLED Display, USB 2.0, 8 Megapixel Rückkamera, 2,1 Megapixel Frontkamera
  • Akku: 4,900 mAh
  • Herstellergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Samsung Galaxy Tab S 8.4 21,34 cm Wi-Fi Tablet Weiß, Ladeadapter, Datenkabel, Kurzanleitung
  • Bluetooth
  • 16:10
Da wir das Gerät für Sie kostenlos vorkonfiguriert haben, wurde die Originalverpackung bereits geöffnet. Es handelt sich um A-Ware. Das Samsung Galaxy Tab S 8.4 Wi-Fi ist einfach besser: Nur 6,6 Millimeter schlank und 294 Gramm leicht. Mit farbgewaltigem 8,4" (21,28 cm) Super AMOLED-Display, das seine Darstellung je nach Einsatz optimiert. Mit elegantem Premium-Design und geschmeidigen Kanten. Und viele Features, die Arbeit, Spaß und alles, was Sie in der digitalen Welt machen wollen ermöglichen - sogar gleichzeitig. * 8,4" (21,28 cm) Tablet mit 2.560 x 1.600 Pixel Super AMOLED-Display * 6,6 mm schlank und 294 g leicht * 3 GB RAM, 16 GB Speicher * Hauptkamera mit 8 Megapixeln, Frontkamera 2,1 Megapixel * 4.900 mAh Akku für bis zu 9 Std. Videowiedergabe * USB 2.0 Anschluss, 3,5 mm Kopfhöreranschluss, MicroSD-Steckplatz * WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, MIMO, Bluetooth 4.0 Sehenswerte Darstellung Das Galaxy Tab S 8.4 wird Sie auf den ersten Blick begeistern. Das 8,4" (21,28 cm) Super AMOLED Display bietet ein besonders breites Farbspektrum, hohe Kontraste und damit beeindruckend prächtige und lebensechte Farben. Eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel, mehr als Full-HD, lässt Bilder gestochen scharf erscheinen. Das adaptive Display passt außerdem das Farbspektrum, die Schärfe und den Kontrast automatisch dem Einsatz an, so dass Sie sowohl zum Lesen als auch zum Filme ansehen immer die optimale Darstellung genießen. Das Galaxy Tab S 8.4 ist weiterhin optimiert für Multitasking. Erledigen Sie gleich mehrere Aufgaben gleichzeitig durch die Multiwindow-Funktion. Surfen Sie z.B. im Internet und chatten Sie gleichzeitig mit Ihren Freunden. Handliches Gehäuse mit leistungsstarkem Inneren Wenn Sie das Galaxy Tab S 8.4 einmal in der Hand haben, werden Sie es gar nicht wieder weglegen wollen. Das schlanke und leichte Tablet mit den weich abgerundeten Kanten ist einfach unglaublich handlich. Im schlanken Gehäuse findet dennoch leistungsstarke Techn ...

Preis:

3 Antworten auf Samsung Galaxy Tab S 21,34 cm (8,4 Zoll) WiFi-Tablet-PC (Quad-Core, 1,9GHz, 3GB RAM, 16GB interner Speicher, Android) weiß

  • Sparferkel sagt:
    1.103 von 1.170 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Top-Display, starke Leistung und flüssige Bedienung, aber etwas hoher Preis, 16. Juli 2014

    Für den privaten Anwendungsbereich hatte ich bisher ein Samsung Galaxy Tab 3 in Gebrauch – während ich für die Arbeit ausschließlich mein Microsoft Surface Pro 2 nutze. Nun hat das Galaxy Tab S (10,5 Zoll mit Wi-Fi) mein „altes“ Tab 3 abgelöst und ich verwende auch das neue Gerät fast nur für private Zwecke, daher steht die Einschätzung des Geräts für den privaten Anwendungsbereich bei meiner Rezension auch im Mittelpunkt:

    A) Design & Verarbeitung
    ————————-
    Das erste, was einem beim In-die-Hand-Nehmen des Galaxy Tab S auffällt: Es ist mit nur ca. 6,6 mm sehr dünn – sogar dünner als viele Smartphones – und auch ziemlich leicht (ca. 465 g), was die Handgelenke bei längerem Gebrauch spürbar weniger beansprucht, als das bei anderen Modellen der Fall ist. Durch die Haptik des Samsung-typischen Plastikgehäuses wird der sehr gute erste Eindruck zwar ein wenig getrübt, aber an dieser Stelle waren auch keine Quantensprünge zu erwarten. Hier bleibt Samsung seiner bisherigen Linie treu. Gleiches gilt für die Verarbeitung, die (wieder) nicht herausragend, aber OK ist.

    B) Leistung & Betriebssystem
    —————————–
    Angetrieben wird das Tablet von einem „Exynos 5 Octa 5420“-Prozessor (bestehend aus einem 1,9-GHZ-Quad-Core und einem weiteren 1,3-GHz-Quad-Core), der für eine starke „Motorisierung“ sorgt. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 3 GB und der interne 16-GB-Speicher lässt sich dank microSD-Slot bei Bedarf um bis zu 128 GB aufstocken (wie gehabt ist die Karte allerdings nicht als Speicherplatz für Apps nutzbar). Als Betriebssystem ist Android 4.4 Kitkat an Bord. Alles in allem liefert das Tab S eine sehr gute Performance, die eine durchgehend flüssige Bedienung erlaubt. Surfen, Filme ansehen, Spielen usw. – alles läuft reibungslos und macht Spaß. Verzögerungen oder Stotterer treten äußerst selten auf, was dann nach meiner Wahrnehmung aber auch eher an der betreffenden Software und nicht an der Hardware liegt.

    C) Display & Akku
    ——————
    Der Super-AMOLED-Screen mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixeln macht einen hervorragenden Eindruck. Schärfe, Farbdarstellung und Kontrastwerte sind der (LCD-)Konkurrenz in weiten Teilen überlegen – besonders schön finde ich persönlich, dass „Schwarz“ auf diesem Display auch wirklich „Schwarz“ ist (und nicht Dunkelgrau). Insgesamt dürfte das Tab S wohl das beste Display aller bisher erschienenen Tablets aufweisen – mir persönlich ist jedenfalls noch nichts Besseres begegnet, obwohl ich zum Vergleich parallel auch diverse andere aktuelle Modelle angetestet hatte. Der im 10,5-Zoll-Modell verbaute Akku hat eine (der Display-Größe angemessene) Kapazität von 7900 mAh. Bisher hält die Kraftzelle bei mir bei starker Beanspruchung gut 2 Tage, bei moderater Nutzung sind sicherlich 4 und mehr Tage drin. Insgesamt würde ich sagen, dass die Laufzeit im üblichen Tablet-Rahmen liegt und mir dabei bis jetzt – auch verglichen mit dem Tab 3 – auf jeden Fall nichts negativ aufgefallen ist.

    D) Bedienung & Features
    ————————
    Als UI ist wieder Samsungs mehr oder minder bewährte TouchWiz-Oberfläche an Bord, die eigentlich ohne große Überraschungen wie gewohnt funktioniert. Leider sind auch diesmal ziemlich viele (mal mehr, mal weniger brauchbare) Programme und Apps vorinstalliert, die zu Beginn erstmal ein bisschen „Entrümpeln“ auf dem Homescreen erfordern, was ich etwas nervig fand. Ich selbst hätte auch auf Features wie die „Gear Fit“-Connectivity, die „WatchON“-Fernbedienungs-App oder den Fingerabdruck-Scanner verzichten können. Wer aber Spaß an solchen Spielereien hat, bekommt hier so Einiges geboten. Natürlich sind auch nützliche Features dabei, wie zum Beispiel „SideSync“ zum Synchronisieren des Smartphones und die „Multi-Window“-Funktion zum parallelen Erledigen mehrerer Aufgaben (letztere ist allerdings nicht mit allen Apps kompatibel). Ich persönlich hätte es ja ganz schön gefunden, wenn das Tab S auch die Eingabe per Stift unterstützt hätte, jedoch ist das hier leider nicht der Fall – und vermutlich brauchen dieses Feature auch nicht allzu viele Nutzer.

    E) Sonstige Ausstattung
    ————————
    Zum Fotografieren und Filmen (auch in Full-HD) hat Samsung auf der Rückseite des Tab S eine 8-Megapixel-Kamera verbaut, die nunmehr gute bis sehr Ergebnisse liefert (beim Tab 3 war ich mit der Fotoqualität noch nicht so ganz zufrieden – vielleicht lag das aber auch…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • FlashlightLED sagt:
    93 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Sehr gutes Tablet, 10. Dezember 2014

    Nachdem mir das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 lange gute Dienste leistete, schaute ich mich nach etwas schnellerem um. Das Tab 3 war zwar im Alltag absolut ausreichend, doch da es „nur“ einen 1,6 GHz Dual-Core Prozessor hatte, stieß es doch recht schnell an seine Grenzen, was sich dann als ruckeln, bzw. in Form von längeren Ladezeiten bei Apps bemerkbar machte. Einfache Spiele liefen flüssig, doch alles was etwas mehr Power benötigte, lief nur mit Mühe und auch nicht ohne zu ruckeln. Insgesamt war die Performance nicht unbedingt das wahre, was wohl auch daran lag, dass das Tab lediglich 1 GB an Arbeitsspeicher hatte. Einfache Dinge wie Galerie öffnen oder auch nur im Internet surfen wurde hier und da schon zur kleinen Geduldsprobe, da es einfach manchmal schon einen Moment brauchte, um das angeklickte anzuzeigen/zu laden.

    ——-
    Display
    ——-

    Das Samsung Galaxy Tab S übertrifft das Tab 3 in jeder Hinsicht. Angefangen bei dem absolut starken und sehr scharfen Super AMOLED Display, welches das TFT-Display eines Tab 3 buchstäblich recht blass aussehen lässt. Auch die Auflösung ist sehr gestiegen. Konnte das Display des Tab 3 mit lediglich 1.280 x 800 aufwarten, besticht Samsungs Super AMOLED Display des Tab S mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 (WQXGA). Schaut man sich entsprechend hochauflösende Bilder an, kommt das Display erst richtig zur Geltung. Dies umso mehr bei Videos. Werksseitig ist ein Beispielvideo auf dem Tab S vorhanden, welches an Schärfe und Farbbrillianz einfach gigantisch ist. Auch selbst aufgenommene Full-HD Videos (ist auch mit der rückseitigen 8 MP Kamera möglich), sehen auf dem Tab S absolut gut aus. Im Vergleich zum Tab 3 mit TFT Display fällt sofort der hervorragende Schwarzwert des Tab S auf. Bei der TFT-Technik leuchten schwarze Flächen aufgrund der Hintrergrundbeleuchtung dennoch ein wenig, sodass man kein vollkommenes schwarz hat. Bei AMOLED werden die entsprechenden Pixel einfach abgeschaltet, wodurch „echtes“ schwarz erreicht wird.

    ———
    Prozessor
    ———

    Auch der Prozessor ist dem des Tab 3 weit überlegen. Im Tab S arbeitet ein echter Octa-Core, also ein Achtkernprozessor der sich in dem Fall aus 4 x 1,9 GHz und 4 x 1,3 GHz zusammensetzt. Die 1,3 GHz Variante ist für eher einfache Anwendungen gedacht, bei denen nicht viel Rechenleistung benötigt wird. Braucht man etwas mehr Power wird der 1,9 GHz Quad-Core aktiv und geht es einmal richtig rund, machen sich alle Kerne gleichzeitig ans Werk. Der Octa-Core verleiht dem Tab S eine spitzen-Performance. Alles läuft sehr flüssig und es ist schwierig, das Gerät einmal zu einem kleinen ruckeln zu bewegen (passierte bei mir bisher nur einmal als ich im Browser eine umfangreiche Nachrichtenwebsite aufrief).

    ——
    Design
    ——

    Das Design des Tab S finde ich absolut gelungen. Ich bestellte die Variante „Titanium/Bronze“ mit der braunen Rückseite. Dies wirkt wie ich finde sehr edel, insbesondere der bronzefarbene Rahmen. Ein schönes Detail ist die Einfassung der Rückseitigen Kamera und LED. Beide sind in einem glänzenden ebenfalls bronzefarbenen Rahmen eingefasst. Trotz des schönen Disign, das vom Galaxy S5 übenommen wurde („Golfballopitk“ auf der Rückseite), fühlt sich die Rückseite leider nicht ganz so wertig an, wie beim S5.

    ———
    Software
    ———

    Als Software ist Werksseitig Android 4.4.2 vorhanden und wer schon mit Android gearbeitet hat, wird sich schnell zurechtfinden. Die Menüs und Untermenüs sind klar strukturiert und leicht auffindbar. Wer noch kein Galaxy S5 nutzt, muss sich erst daran gewöhnen, dass der Touch-Key links vom Home-Button nun nicht mehr mit „Optionen“ sondern mit „Aktuelle Anwendungen“ belegt ist. Drückt man den Touch-Key, wird angezeigt, welche Apps gerade im Hintergrund aktiv sind und man kann sie nach belieben beenden, um wieder etwas mehr RAM-Speicher freizugeben. In der Hinsicht ist das Tab S übrigens gut aufgestellt. Ihm stehen 3 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung.

    —–
    Akku
    —–

    Geladen wird das Tab S wie gewohnt über einen Micro-USB Anschluss, der dankenswerterweise nun von unten (Galaxy Tab 3 10.1) an die rechte Seite gewandert ist. Grade bei einem Cover, das das Tab komplett umschließt, kann es äußerst ungünstig sein, wenn der Micro-USB Anschluss unten ist. Dann lässt sich das Cover nämlich nicht mehr komplett auf oder eben nicht mehr zuklappen, solange ein Kabel angeschlossen ist. Dieses Problem hat man beim Tab S nicht mehr, da der Anschlus an der Seite sitzt und somit kann das Cover auch während ein Kabel ageschlossen ist, voll genutzt und auf- und zugeklappt werden.
    Die Ausdauer des Akkus, bzw. die…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • ADO "ADO" sagt:
    61 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Top das beste Tab bis jetzt, 7. August 2014
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
    Seit nun mehreren Tagen besitze ich den Galaxy Tab S. Nebenbei haben wir im Haushalt noch das LG 8,3 Tab, sowie Samsung 12.2 Pro.

    Hier mein Fazit nach intensiver Nutzung
    +++ Hammer Haptik, im Vergleich zu Pro 12.2 sieht das Galaxy S (meine subjektive Meinung) viel besser aus (ich habe einige Fotos gemacht, die ich hier posten werde vielleicht kann man es dort erkennen). Die Rückseite fühlt sich sehr gut an und auch nach längerem halten wird das Tab S nicht warm
    +++ sehr leicht und flach: hier hat Samsung gute Arbeit gemacht. Tab S liegt sehr gut in der Hand und auch nach 2 Stunden Dauereinsatz habe ich noch keine Krämpfe in den Händen (bei Pro 12.2 wäre dies zumindest für mich nicht möglich gewesen).
    +++ super Screen, kein Bleeding (weiße Flecken an den Rändern), einfach wow. Im Vergleich mit LG 8.3 und Samsung Pro 12.2 definitiv das beste Screen (obwohl z.B. meine Freundin steht mehr auf das LG weil, wie Sie sagt dass nicht so übertrieben Farbig ist, also immer subjektiv).
    +++ Systemleistung ist sehr gut. Bis jetzt läuft alles sehr Flüssig (Batman, Need for Speed, Springfield, Family Guy). Vor allem bei Springfield läuft es sehr flüssig (wo es noch bei Samsung Pro 12.2 noch extrem rückelt!).
    +++ Laden geht schnell. Habe jetzt nach einer Stunde laden circa 40% mehr drauf
    — Lieber Samsung: wir haben 2014. Lass doch mal mindestens 32 GB springen. Kostet doch kaum mehr (mein neues One+One = Hammer Smartphone, hat 64 GB für 299 Euro!)

    Insgesamt bin ich nach mehreren Tagen mehr als zufrieden mit Tab S und es wird mein neues Nummer 1 wenn es drum geht beim Fitness Filme beim Cardio zu schauen oder auf der Couch rumspielen.

    Auf den Fotos die gemacht habe ist denke ich ganz gut der Unterschied zu der Pro Variante zu sehen.

    Fazit:
    nach meheren täglicher Nutzung bin ich sehr zufrieden. Super Akkulaufzeit und insgesamt sehr flüssige Bedienung. Ich merke jetzt auch extrem den geringen Gewicht im Vergleich zu der Pro-Variante. Videos schauen macht richtig Spass vor allem wenn HD Material wiedergegeben wird.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein