Samsung Galaxy Tab 3 20,3 cm (8 Zoll) Tablet (1,5GHz, Dual-Core, 1,5GB RAM, 16GB interner Speicher, 5 Megapixel Kamera, 3G, WiFi, Android 4.2) weiß

Samsung Galaxy Tab 3 20,3 cm (8 Zoll) Tablet (1,5GHz, Dual-Core, 1,5GB RAM, 16GB interner Speicher, 5 Megapixel Kamera, 3G, WiFi, Android 4.2) weiß

  • Beindruckendes Multimedia-Erlebnis dank leistungsstarker Ausstattung, brillantem Display und vielseitiger Funktionen
  • Handliches Tablet mit 20,32 cm/8,0 Zoll Display und im attraktivem Design
  • Im eBook-Modus sorgen spezielle Einstellungen von Helligkeit, Kontrast und Farbe für ein augenschonendes Lesevergnügen
  • Als Universalfernbedienung und Programm-Guide nutzbar
  • Lieferumfang: Samsung Galaxy Tab 3 20,3 cm (8 Zoll) Tablet weiß
  • Bluetooth
  • 16:10
Samsung Galaxy Tab 3 - Tablet - Android 4.2.2 (Jelly Bean) - 16 GB - 20.3 cm ( 8" ) TFT ( 1280 x 800 ) - Kamera auf Rück- und Vorderseite - USB-Host - microSD-Steckplatz - Wi-Fi, Bluetooth - 3G - Pearl White

Preis:


Samsung Galaxy Tab 3 T2100 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Qualcomm, 1,2GHz, Dual-Core, 1GB RAM, 8GB interner Speicher, 3,2 Megapixel Kamera, WiFi, Android 4.1) schwarz

  • Bluetooth
  • 128:75
Mit dem leistungsstarken Betriebssystem Android 4.1 Jelly Bean und WLAN ausgestattet, ist das Galaxy Tab 3 das neueste Glanzstück von Samsung in Sachen Digital-Tablet. Reich an zahlreichen Funktionen ist dieser ultraleichte Tablet-PC einfach zu handhaben dank seines 7"-Formats.Das Galaxy Tab 3 besitzt einen breiten Touchscreen mit Multipoint-Technologie und das Samsung TouchWiz-Interface. Versorgt durch einen 1,2 GHz-Prozessor ermöglicht dieses Gerät das problemlose Navigieren auf allen Webseiten via Google Chrom.Für das Herunterladen von Apps auf seinen Flash-Speicher von 8 GB verschafft das Galaxy Tab 3 Zugang zum Google Play Store für alle Arten von spielerischen, informativen und praktischen Inhalten. Falls nötig, ermöglicht Ihnen ein microSDHC-Karten-Port eine Erweiterung des Speicherplatzes auf 64 GB.Mit seiner Frontalkamera von 1,3 MP halten Sie permanenten Kontakt mit Ihren Liebsten. Kompatibel mit zahlreichen Multimedia-Formaten, können Sie mit dem Galaxy Tab 3 Musik hören, Bilder ansehen, Fotos machen und Videos über den hinteren Sensor von 3,2 MP aufnehmen.Und für mehr Mobilität beinhaltet das Galaxy Tab 3 das Navigationssystem A-GPS, das Ihnen Zugang zu mehreren Google-Diensten und zur Geolokalisierung bietet.

Preis:

3 Antworten auf Samsung Galaxy Tab 3 20,3 cm (8 Zoll) Tablet (1,5GHz, Dual-Core, 1,5GB RAM, 16GB interner Speicher, 5 Megapixel Kamera, 3G, WiFi, Android 4.2) weiß

  • Roger66 sagt:
    86 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Schön flach und als 8″ beste Ausstattung aller Galaxy Tab 3, 21. November 2013

    Ich habe meine Auswahl nach den Kriterien Größe, Ausstattung und SD-Kartenslot getroffen. Geräte ohne SD-Slot blieben außen vor. Zum einen hat Google bereits angekündigt, dass künftige Android-Versionen APIs zum Zugriff auf die SD-Karten beinhalten werden, zum anderen kann man bereits heute seine Mediendaten wie Filme, Fotos und MP3s auf die Karte packen und so das immer zu knappe interne Flash entlasten. Auch lassen sich viele Apps auf die Karte auslagern – nur leider nicht die richtig Großen. Im Kartenslot liegt auch ein großer Vorteil ggü. den Apple iPads.

    Nachdem ich bereits ein Samsung Galaxy S4 Mini besitze und die Touchwiz-Oberfläche sehr mag, kam eigentlich nur ein Samsung Tab in Frage. Ideal schien mir die Zwischengröße 8“. Hier wird „schon“ 1280×800 geboten, aber das Gerät ist noch kompakt genug zum Transportieren oder zum Halten in einer Hand. Blieb die Auswahl zwischen Tab3 8.0 und Note 8.0. Die Hardware des Note ist zwar auf dem Papier überlegen (2GB Ram statt 1.5GB, Quad Core statt Dual Core), aber in der Praxis wird der Vorteil auch von leistungshungrigen Games nicht umgesetzt, die müssen ja auch auf 08/15 Hardware gut laufen, wenn die Entwickler damit Geld verdienen wollen. Vom Stift versprach ich mir keinen Vorteil, zudem baut das Tab 3 8.0 deutlich schmaler. Also wurde es dieses. Es sieht aus wie ein „S4 Maxi“, das Design ist identisch.

    Auf Mobilfunk habe ich verzichtet, das Gerät wird ohnehin nur in Umgebungen mit WLAN eingesetzt. Und falls ausnahmsweise nicht, mache ich eben einen WLAN-Hotspot mit meinem S4 Mini auf.

    Das Tab 3 8.0 liegt gut in der Hand und ist schön flach. Der Bildschirm hat eine ordentliche Pixeldichte, kann aber nicht mit aktuellen Hires-Screens mithalten. Hier ist es sehr verwunderlich, dass Samsung als Panelhersteller (!) nicht mehr Auflösung liefert. An den Schmalseiten des Bildschirms sind bei weißen Flächen ganz leichte gelbliche Verfärbungen zu sehen – nicht ganz so schön. Die Farben sind toll, ggü. AmoLED fällt nur das Rot etwas ab, was im direkten Vergleich leicht Richtung Orange geht. Bei der Einstellung Video sieht das Display am natürlichsten aus. Die automatische Helligkeitsregelung funktioniert nur bei Kunstlicht hinreichend, bei Tageslicht regelt sie viel zu dunkel. Am besten manuell einstellen.

    Etwas fummelig ist die Abdeckung für den SD-Kartenslot. Und wenn man die Karte einschiebt, hat man das Gefühl, sie ist falsch herum und man bekommt sie nie mehr heraus. Drückt man dann noch etwas tiefer, rastet sie aber endlich ein.

    Ich habe mir noch einen NoName USB OTG Adapter gekauft. Zwei A-Data USB 3.0-Sticks mit der Größe 8GB und 32GB wurden problemlos erkannt. Eine externe Festplatte mit eigener Stromversorgung jedoch nicht. Ein Hama und ein Kingston-Kartenleser liefen mit SD-Karten problemlos. Als ich jedoch eine 16 GB CF-Karte Sandisk Extreme III einsetzte, ging mit beiden Lesern nichts mehr, es gab nur hektisches Blinken. Hier ist wohl die Stromversorgung nicht mehr ausreichend. Ich habe eine Canon EOS 7D und eine Canon Powershot S95 angeschlossen, die Bilddateien wurden auf dem Tab angezeigt, bei Verwendung der Android-App „Rawdroid“ sogar die RAWs. Auch ist eine komplette Fernsteuerung der EOS 7D inkl. LiveView mit der kostenlosen Android-App „DslrDashboard“ möglich.

    Die Akkukapazität ist ordentlich, es reicht für einen ganzen Tag intensiven Gebrauchs, alternativ 3 Tage mit mehreren Stunden Surfen/Mailcheck usw. Spielt man Actionspiele, geht der Akku wie schon vom Handy gewohnt rapide in den Keller. Eins der schönsten Spiele ist Real Racing 3, das leider unverständlicherweise im Play Store als nicht mit dem Tab 3 kompatibel geführt wird. Beim einem Note 10.1 ist es hingegen installierbar. Sucht man sich die APK anderswo im Netz, geht es aber auch auf dem Tab 3 wunderbar und wird ab dann auch per Play Store upgedatet.

    Als Zubehör zum Transportieren außer Haus ist die PEDEA Tablet-Tasche „Fashion“ 17,8 cm (7 Zoll) zu empfehlen, passt perfekt zu dem kleinen 8-Zöller und ist schön flauschig gepolstert.

    Die Tab 3-Serie hat von Samsung ein paar kuriose Hardwareunterschiede mit bekommen, u.a. hat das Tab 3 10.1 satte 512 MB weniger (!) Ram als das Tab 3 8.0. Hier noch ein paar Details zur Tab 3-Serie, die potenziellen Käufern evtl. die Auswahl erleichtern können.

    Das 7.0 ist kompromisslos abgespeckt und eher nicht zu empfehlen, das 10.1 zeigt die gleiche Auflösung wie das 8.0, nur größer. Also kein echter Mehrwert für Normalsichtige.

    Tab 3 7.0:

    1024×600 (160 ppi)
    8 GB Flash
    1 GB Ram
    1.2 GHz Dual Core
    Rückkamera 3.2 MP
    kein USB OTG
    kein…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Bitstream sagt:
    267 von 305 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gute Technik – mittlerer Preis – Empfehlung, 14. August 2013

    Im Bereich der 8 Zoll Tablets, diese Rezension bezieht sich ausschließlich auf diese Version, gibt es ja mittlerweile schon einige Geräte – auch wesentlich günstigere, die – zumindest am Papier – ähnlich ausgestattet sind. Ich hatte einige ausprobiert und war letztlich immer unzufrieden. Das Gerät von Samsung konnte mich letztlich überzeugen, wenn auch der Preis „saftig“ ist … lesen Sie, warum.

    Gleich vorweg: in der 8″ Klasse gibt es nur mehr ein Gerät, welches es mit diesem hier aufnehmen kann: das von Apple (iPad mini). Wenn man aber keine Lust hat den noch höheren Geldbetrag auszugeben und sich von Apples Politik knechten zu lassen, führt an einem Android aktuell kein Weg vorbei.
    Ergänzung: mittlerweile gibt es noch das Asus Memopad 8, das zumindest nominell etwas schneller als das Tab 3 ist (dafür auch „dicker“). Ich rate die Details und Reviews zu diesen beiden Geräter durch zu sehen (beide haben ihren Vor- und Nachteile) und dann zu entscheiden.
    Das iPad Mini ist preislich nicht um Welten höher, wer sich mit der Applepolitik anfreunden kann, für den ist evtl. das iPad Mini i.O.

    Mich stört das Kunststoff-Gehäuse, welches absolut Top verarbeitet ist, überhaupt nicht. Die Vorteile von Kunststoff sind, dass das Gerät leichter wird, günstiger herzustellen ist und die Sende- und Empfangsleistungen der verbauten Antennen nicht negativ beeinflusst werden. Auf der anderen Seite sind einige Leute mit dem „Angreifgefühl“ unzufrieden – das muss jeder selbst wissen.

    Das Display ist absolut top – da gibt es garnichts zu meckern. Im direkten Vergleich zum iPad wirken die Farben noch kräftiger und satter. Die Auflösung von 1280×800 ist absolut perfekt; Pixel sind erst dann zu sehen, wenn die Nase schon fast am Panel klebt. Eine höhere Auflösung würde lediglich dem Grafikchip und Akku mehr abverlangen und macht bei 8″ keinen Sinn – etwas anderes wäre es bei einem 10.1″ Display, hier halte ich diese Auflösung für zu gering und nicht mehr zeitgemäß (als kleinen Seitenhieb auf den großen Bruder Galaxy Tab 3 10.1).

    Der Speicher von 16 GB reicht wahrscheinlich für 95% der Anwednungsfälle aus und wenn nicht, lässt er sich mittels microSD Karte um weitere 32GB erweitern – sehr löblich, das sollten alle Hersteller (insbesondere auch die Nexus-Geräte!) so machen! Angenehmer Nebeneffekt: hat man auch ein Smartphone mit einem microSD-Slot, können große Datenmengen bequem zwischen dern Geräten ausgetauscht werden (ich denke da zB an Urlaubsvideos- und Fotos).

    Die eingebaute Kamera erfüllt seinen Zweck – obwohl es klar sein dürfte, dass Kameras in Tabs nur mehr deshalb verbaut werden, weil’s jeder macht … mir ist die Cam zB im Smartphone wichtiger.

    Der Sound … nunja, ansich recht gut, so gut man es halt von den winzigen Sound-Quetschern die in solchen Geräten verbaut werden, erwarten kann. Mich stört allerdings die Anordnung: beide (also der L- und R-Kanal) sind am Gerät „unten“ angebracht was zur Folge hat, wenn man das Gerät in den Landscape-Modus dreht (in diesem Modus betrachtet man üblicherweise Filme), befinden sich dann beide Kanäle rechts – das ist suboptimal und für mich der einzig echte Kritikpunkt an diesem Gerät. Das ist zB beim 10.1 besser gelöst.

    Handling: ausgezeichnet! Dank der Dünne von ca 8mm und dem leichten Gewicht (gute 300g) und der Gestaltung des Gehäuses (linker und rechter Rand dünn, oberer und unterer etwas dicker) kann man das Tab super auch einhändig halten und bedienen – insbesondere Bücher lassen sich gut so lesen (ich habe nur zwei Geräte kennen gelernt, auf denen man Bücher noch besser lesen kann, die aber einer ganz anderen Geräteklasse angehören: Kindle und Kobo, bzw. eBookreader allgemein).

    Hardwarebuttons: haben ihre Vorteile, bei Tablets auch leichte Nachteile. Grundsätzlich sind die 3 Hardwarebuttons (home, zurück und Menü) auf der Oberfläche des Tabs eine gute Idee – ich habe mich bereits daran gewöhnt, weil ich auch Smartphones mit diesen Buttons verwende – da sie immer an derselben Stelle zu finden sind und zusätzlich auch keine Zeile vom Bildschirm verschwenden. Im Landscape-Modus sind die 3 Buttons dann rechts, womit einige Benutzer vielleicht nicht ganz zu Recht kommen.

    Performance: mehr als ausreichend. Alles läuft flüssig, sieht gut aus und es macht echt Spaß damit zu „arbeiten“. Ich habe auch ein paar Spiele getestet und die liefen alle sehr gut. Für die Zwecke, für die das Tab gedacht ist, reicht der Dualcore mit 1,5 GHz absolut aus.

    Laufzeit: bis jetzt bin ich immer locker über einen Tag gekommen, auch…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • joossente sagt:
    87 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Sehr tolles und günstiges Tablet!! – Empfehlung!, 29. September 2013

    Zuerst: ich habe das Galaxy Tab nicht bei Amazon gekauft, möchte aber trotzdem meine ersten Erfahrungen veröffentlichen.
    Für mich war es klar beim Kauf eines Tablets: es muss Android sein. Aus einfachem Grund: Ich persönlich mag weder Apple noch Microsoft und habe mich vor Jahren in der Linux Welt eingelebt und führe mich auch dort wohl 😉 Zudem bietet mir Android so viele Möglichkeiten es so zu gestalten, wie es mir Gefällt. Auch die Google Dienste (google+, Gmail, Youtube…) sind super integriert und lassen sich mit Android am besten nutzen.
    Doch nun zum Bericht:

    — Erster Eindruck —

    Der erste Eindruck war wirklich sehr positiv. Ich bin seid Jahren Benutzer von Samsung Geräten, obwohl mich die teilweise „billige“ Plastik-hüllen gestört haben. Beim Galaxy Tab 3 trifft das überhaupt nicht zu! Es fühlt sich wirklich sehr hochwertig an und sieht optisch wirklich super aus. Ich kann keine Verarbeitungsfehler oder ähnliches feststellen. Alles wurde ordentlich verarbeitet.
    Volle 5 Sterne!

    — Display —

    Der Display gefällt mir wirklich gut. Er bietet eine ausreichende Helligkeit für das Arbeiten und Surfen im Freiem. Alles wird scharf und ohne Fehler dargestellt.
    Volle 5 Sterne!

    — Kamera —

    Bei der Kamera war ich ein klein wenig enttäuscht. Ich fand die Bilder jetzt nicht sonderlich scharf im vergleich zu meinem Galaxy Note 1. Keine Frage, die Bilder sind gut, aber eben nicht ganz so optimal wie bei meinem Note1.
    Die Frontkamera finde ich wiederum ausreichend für Videochats etwa über Google Hangouts.
    4 Sterne!

    — Leistung / Geschwindigkeit —

    Obwohl „nur“ ein DualCore mit 1,5 Ghz verbaut ist, läuft das teil wirklich schnell und ohne Ruckler. Ich konnte im „normalen“ Gebrauch keine Leitungsprobleme feststellen, auch Spiele laufen ohne zu ruckeln. Der 1,5 GB Arbeitsspeicher ist auch vollkommen ausreichend.
    Volle 5 Sterne!

    — Akku —

    WOW – mehr fällt mir zum Akku nicht ein. Dieser hat ein Durchhaltevermögen von circa 1,5 – 2 Tagen bei permanent angeschaltetem Wlan und mittlerer Displayhelligkeit. Ich benutze regelmäßig über den Tag verteilt Apps und höre auch Musik. (da muss ein Freund von mir mit seinem „tollen“ Ipad jeden Abend ans Netz 😉 )
    Volle 5 Sterne!

    Abschließende Bemerkungen:
    Positiv:
    + sehr gute Verarbeitung
    + sehr lange Akkulaufzeit
    + sehr schnelles und flüssiges Arbeiten möglich
    + 50 GB Dropbox Speicher (wobei ich diesen sowieso nicht nutze)
    + sehr gutes Display
    + das geringe Gewicht und dünne Gehäuse
    + günstiger Preis

    Neutral:
    – Kamera
    – die etwas längere Aufladezeit bei leerem Akku.
    – keine Kopfhörer im Lieferumfang (ich weiß, ist nicht notwendig – wäre aber schön)

    Negativ:
    — bis jetzt noch nichts —

    „Das Samsung Galaxy Tab 3 8.0 eignet sich für alle, die ein Fan von Android sind und ein Tablet suchen das allen alltäglichen Aufgaben gewachsen ist“
    Ich kann dieses Tablet nur weiterempfehlen, bin super zufrieden und deshalb bekommt es auch die verdienten 5 Sterne *****

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein