Odys Noon Pro 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Quad Core Prozessor (CPU 4 x1,6GHz), 1GB RAM, 16GB HDD, HDMI, WLAN, Android 4.2.x, IPS Display, Bluetooth, OTA) weiß/Alu

Odys Noon Pro 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Quad Core Prozessor (CPU 4 x1,6GHz), 1GB RAM, 16GB HDD, HDMI, WLAN, Android 4.2.x, IPS Display, Bluetooth, OTA) weiß/Alu

  • Prozessor: 1,6 GHz Rockchip Quad Core Processor (CPU 4 x 1,6 GHz), 1 GB DDR III Ram, 16 GB interner Speicher
  • Besonderheiten: 24,6 cm (9,7 Zoll), 1024 x768 IPS 4:3 LED Panel, G-Sensor (automatisches Drehen der Bildschirmansicht), Audio-, Photo- und Video-Wiedergabe in HD-Auflösung
  • Akku: Internet: max. 16 Stunden, Music: 30 Stunden (ohne Display), Video: 6-7 Stunden, > 600 Stunden Stand-By, eingebaute 2 MP Kamera auf Front & Rückseite
  • WLAN ( 802.11 b/g/n), Micro USB-Anschluss, Micro USB-Host, Mini-HDMI, Kopfhörerausgang, MicroSD Kartenfach, Bluetooth 2.1, OTA (Firmware Over-The-Air) -Support
  • Lieferumfang: Odys Noon Pro 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC weiß, USB-Kabel, USB-OTG-Kabel, Ladegerät, Schnellanleitung
  • Bluetooth
  • 4:3
Displaygröße: 9,7Zoll





Preis:

3 Antworten auf Odys Noon Pro 24,6 cm (9,7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Quad Core Prozessor (CPU 4 x1,6GHz), 1GB RAM, 16GB HDD, HDMI, WLAN, Android 4.2.x, IPS Display, Bluetooth, OTA) weiß/Alu

  • Hoppyknipser sagt:
    104 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Tolles Tab, sehr zu empfehlen,, 19. November 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

    Habe das Odys zusammen mit dem Acer Iconia A510 bestellt und getestet, das Ergebnis ist erstaunlich: Das Odys steht dem rund 150,– Euro teureren Acer in nichts nach, im Gegenteil. Das Odys ist gleich schnell, immer geschmeidig in der Bedienung, hier „klemmt“ das Acer schon mal und man muss nochmal drauftippen. Vielleicht liegts auch an Android 4.1, Acer kommt noch mit dem 4.01 daher. Internet per WLan ist sogar einen Hauch schneller als beim Acer, der Empfang meist ein klein wenig besser. Dafür bietet das Acer den klar besseren Sound über die links und rechts verbauten Lautsprecher, welche sich beim Odys beide am rechten unteren Rand befinden, die bessere Kamera und die längere Akkulaufzeit. Mir persönlich gefällt allerdings das 4:3 Format des Odys besser, als das 16:9 Format des Acer. Ich benutze das Teil hauptsächlich zum Surfen und lesen und da ist 4:3 meiner Meinung nach angenehmer. Zeitungen im PDF-Format lassen sich super lesen, wenn man den Adobe Reader installiert, alles läuft flüssig und schnell. Fotos betrachten macht echt Spass und auch bei Videos liest das Odys sämtliche Formate problemlos. Das Display (mit übrigens der gleichen Auflösung wie das i-pad 2) ist hell und kräftig, hat natürliche Farben und ist scharf, schliert nicht und erscheint im direkten Vergleich mit dem Acer etwas rotstichig, was aber daran liegt, dass das Acerdisplay einen eindeutigen Blaustich hat. Die etwas höhere Auflösung des Acer fällt auch im unmittelbaren Vergleich kaum auf.

    Von der Optik überzeugt das Odys, es hat die Abmessungen seines Appel-Vorbildes, ist aber etwas dicker. Sehr angenehm ist die Alurückseite, schade ist allerdings, dass der Rand auch schwarz und nicht silber gehalten ist, dadurch sähe es noch wertiger aus. Das Acer ist dicker als das Odys, sieht trotz Plastikrückseite auch sehr wertig aus, hat aber eben dieses 16:9 Format.

    Insgesamt ist das Odys Noon ein sehr angenehmes, schnelles und überzeugendes Tab zu einem unschlagbaren Preis, allerdings ohne GPS. Ich werde es behalten und das Acer zurückgeben.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • 3 sagt:
    131 von 137 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Odys Noon, 11. November 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

    Ich besitze nun seit mehreren Tagen das Tablet und wollte Interessenten von den guten sowie schlechten Seiten berichten. Wichtig dabei ist dass es natürlich bessere Tablets gibt welche dann natürlich (Meiner Meinung nach überproportional) mehr kosten. Da dies mein einziges Tablet ist beziehen sich die positiven sowie schlechten Merkmale aus dem was ich erwartet habe und in den Elektronikgeschäften gesehen habe.

    + Leistung ist ausreichend. Wer nicht wer nicht wert auf aufwändige 3D-Spiele legt wird damit auf jeden Fall auskommen. Insgesamt ist es nicht ganz so flüssig wie ein Galaxy S 3 aber das kostet auch das doppelte. Für Internet, Spiele, oder wie bei mir am meisten zum betrachten von Power Point Präsentationen oder Skripten ist es gut geeignet. Angry Birds läuft natürlich sehr flüssig.

    + Akkulaufzeit. In der Regel erreiche ich tatsächlich etwa 6 Stunden Betrieb mit einer Akkuladung. Mein Nutzungsverhältnis würde ich so beschreiben: 70% PDF Betrachten, je 10% Internet, Spiele, Apps.

    + Verarbeitung. Die Verarbeitung hat das von mir erwartete deutlich übertroffen. Es knarzt nichts, die Spaltmaße sind gut und die Rückseite aus Aluminium wirkt sehr wertig. Einziger Kritikpunkt wäre hier höchstens die seitliche Einfassung aus Kunststoff.

    + Display. Das Display ist glaube ich dasselbe wie es im Ipad 2 im Einsatz ist und bietet einen guten Blickwinkel. Im Vergleich zu meinem Galaxy s 3 welches etwa dieselbe Anzahl von Pixel auf 4,8″ hat wirkt es jedoch vor allem am Anfang etwas pixelig aber ist für mich mittlerweile nicht mehr störend.

    0 Ladeanschluss. Der Ladestecker ist leider kein micro-USB Stecker sondern ein Filigran dünner Stift.

    – Summen im Betrieb. Leider emittiert zumindest mein Tablet ein (+sehr) leises Summen, wenn sich etwas auf dem Display ändert. Hört sich etwa wie eine Festplatte beim Schreiben an, nur deutlich leiser.

    Insgesamt bin ich mit dem Tablet sehr zufrieden. Es bietet alles, was man als Nicht-Power-User braucht zu einem kleinen Preis und zeigt bis auf das (sehr) leise Summen keine Schwächen. Wer also sich den Kauf eines soliden Tablets überlegt und nicht gleich in die Topliga einsteigen will, wird meiner Meinung nach damit sicher glücklich werden. Einziger Grund warum ich nicht 5 Sterne vergeben will ist das Summen welches meiner Meinung nach keine Rechtfertigung (Lüfter/Festplatte) hat und den sonst sehr guten Eindruck leicht schmälert.

    Hier noch ein paar Apptipps:

    Wikipedia, Galerie von der Sony Experia Reihe (aus dem XDA Forum), Diplay Brightness, Swipe Pad, Widgetsoid, Adobe Reader, Nova/Apex Launcher, Tagesschau, Spiegel, Maps

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • A. Schneider sagt:
    64 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Unglaubliches gutes Tablet für knapp 200€. Nur wenig Negatives, 2. März 2013
    Von 

    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)

    Kundenvideo-Rezension Länge:: 0:54 Minuten

    Erstmal muss ich sagen das ich sehr anspruchsvoll bin wenns um Technik geht.
    Ich will eigentlich immer was richtig gutes bzw das beste haben.
    Deswegen war ich beim Odys Noon auch erstmal ziemlich Skeptisch. Für sowenig Geld ein geniales Tablet?

    Die Daten sahen sehr vielversprechend aus…

    Und ich muss sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Absolut geniales Ding das Noon!
    Ich habe das Odys Noon und das Google Nexus 10 hier liegen weil ich testen wollte ob sich der mehrpreis lohnt.
    (Das Nexus kostet 400€ )

    Für mich lohnt der Mehrpreis definitiv nicht.

    Das Noon ist exact gleich schnell beim Surfen. Alles wird Super flüssig Dargstell bei beiden.
    Einzig das Display des Nexus ist schon etwas besser wenn man beide direkt nebeneinander hält. Aber auch
    nur dann. Schrift ist nen ticken Schärfer und die Farben des Nexus sind auch minimal kräftiger/schöner.

    Aber nur wenn man es direkt nebeneinander hält. Wenn man nur das Odys in der Hand hält denkt man, man hat ein absolut geniales und
    perfektes Tablet in der Hand. (und das hat man auch)
    Videos und Bilder sehen auf dem odys einfach traumhaft und gestochen scharf aus.
    Und vor allem sehr schön hell, absolut toll leuchtendes Display. (IPS eben)

    Ich hab das Noon behalten weil ich nicht das doppelte ausgeben wollte. Für was auch?
    Bin super glücklich und zufrieden mit dem teil. Alles funktioniert wie man es erwartet.
    Mit der entsprechenden EchtLeder Tasche ist das Noon Auch superhochwertig. Weil die „Alu“ artige billig wirkende Rückseite verdeckt wird.
    Das Display Glas ist Super und edel wie bei alllen anderen Tablets.

    Der Akku ist wirklich in Ordnung. 7-9 Std. Surfen ist wirklich gut. (da nehmen sich alle Tablets nicht viel)
    Der Datenaustausch geht über den Pc problemlos per Drag and Drop.

    Es ist schon wirklich genial was Odys da auf die Beine gestellt hat. So ein Tablet rauszubringen mit solch guter Hardware
    für den Preis verdient Respekt.

    Die einzigsten Negativpunkte die ich jetzt feststellen konnte sind:

    – Schlechte Kamera (2Mp) aber brauch ich sowieso nicht….
    – Schlechter Sound. (Der eingebaute Lautsprecher ist echt müll) wer auf diesen Wert legt wird etwas enttäuscht.

    Tipp für die Tasche: http://www.amazon.de/StilGut-elegante-schlanke-Ledertasche-Generation/dp/B004396JU4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1362237236&sr=8-1

    Fazit:

    Kaufen und für 210€ im Tablet Himmel schweben.
    Will nicht mehr ohne

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein