Fujitsu Stylistic Q550 Notebook

Fujitsu TS FTS Stylistic Q550 Z670/2/30/W7Pro

  • Please note: This product is shipping from the UK
  • Pleae note: This is a UK product - make sure it is compatible.
25.7cm(10.1") Fujitsu Stylistic Q550

Preis:


Fujitsu Stylistic Q550 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z670, 1,5GHz, 2GB RAM, 62GB SSD, Intel 600, Win 7 Pro) UMTS

  • Prozessor: Intel Atom Z670, 1,5GHz
  • Besonderheiten: Multitouch-Eingabe, überlegene Ergonomie, automatische Bildschirmdrehung und Content Reflow, Anti-Fingerprint-Beschichtung, Dateneingabe per stiftbasierter Handschriftenerkennung oder Tastatur am Bildschirm
  • Software (vorinstalliert): Windows 7 Professional 32-Bit
  • Herstellergarantie: 2 Jahre
  • Lieferumfang: STYLISTIC Q550, Tablet-Stift, Akku, Netzteil, Netzkabel
25.7cm(10.1") Fujitsu Stylistic Q550

Preis:

3 Antworten auf Fujitsu Stylistic Q550 Notebook

  • amazon1234 sagt:
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Hervorragendes Windows-Tablet mit voller Funktionalität!, 6. November 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Fujitsu Stylistic Q550 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z670, 1,5GHz, 2GB RAM, 62GB SSD, Intel 600, Win 7 Pro) UMTS (Personal Computers)

    Ich habe das Tablet intensiv vergleichen können und bin von den Qualitäten des Fujitsu Q550 überrascht. Sicherlich: es ist nicht so handlich und auch nicht so schnell wie ein iPad oder eine Android-basiertes Tablet – dafür handelt es sich aber um ein Tablet mit vollwertigem Windows-7-Professional-Betriebssystem!!! Somit also gar nicht zu vergleichen! Wer die volle Windows-Funktionalität benötigt, bekommt mit dem Fujitsu Q550 bei nur etwa 800 g Gewicht ein voll ausgestattetes Gerät mit extrem langer Akkulaufzeit (bei mir hält der Akku tatsächlich bis zu 10 Stunden), einem hervorragenden Display (hell, kontrastreich, sehr intensive und reine Farben ohne jeglichen Farbstich), voller Wireless-Funktionalität (neben WLAN und Bluetooth auch 3G/UMTS/HSPA-WWAN mit GPS), Fingerprint-Sensor, austauschbarem Akku und vollwertigen Schnittstellen (USB, HDMI, SD-Card-Slot). Auch das von Fujitsu angebotene Zubehör ist umfangreich. Klare Kaufempfehlung für Windows-7-Nutzer. Den Vorrezensionen kann ich mich deshalb nicht anschließen. Eine Reihe positiverer Rezensionen, die das Produkt m.E. wahrheitsgemäß beschreiben, sind hier bei Amazon unter dem Modell ohne WWAN/UMTS zu finden: Fujitsu Stylistic Q550 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z670, 1,5GHz, 2GB RAM, 62GB SSD, Intel 600, Win 7 Pro)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Sebastian sagt:
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Das Tablet ist mit Windows 7/8 etwas überfordert!, 26. Februar 2012
    Rezension bezieht sich auf: Fujitsu Stylistic Q550 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z670, 1,5GHz, 2GB RAM, 62GB SSD, Intel 600, Win 7 Pro) UMTS (Personal Computers)

    Ich habe das Fujitsu Stylistic Q550 für 335 Euro erworben. Mehr ist es leider nicht wert. Auf dem Tablet war Windows 7 vorinstalliert. Alle Treiber für das Gerät werden mitgeliefert oder können von der Herstellerseite heruntergeladen werden. Die Bedienung mit dem Mauszeiger (Finger auf dem Touch) ist unter Windows 7 ein „Krampf“. Man sollte auf jeden Fall die Symbole vergrößern und die „One-Klick“-Funktion zum öffnen von Programmen aktivieren. Der mitgelieferte Stift ist für Windows 7 unverzichtbar. Die Bedienung ist sehr gewöhnungsbedürftig.

    Ich habe Windows 8 Developer Preview auf dem Fujitsu Stylistic Q550 installiert. Leider sind dafür nicht alle Gerätetreiber vorhanden. Die Knöpfe an der Seite funktionieren dann nicht. Drehen lässt sich der Bildschirm über den Desktop jedoch sowieso besser. Da der Knopf alle 90° Positionen durchswitcht. Das nervt. Windows 8 ist u.a. für die Touchscreenbedienung konzipiert. Das merkt man deutlich. Der neue Start-Desktop sowie die mitgelieferten Spiele und Anwendungen von Windows 8 lassen sich so flüssig scrollen wie bei einem Smartphone oder iPad2. Das Kontextmenü lässt sich durch längeres Drücken des Fingers auf dem Touch öffnen. Die Bildschirmtastatur ist wesentlich verbessert worden. Leider ist das Fujitsu Stylistic Q550 etwas zu schwach für die Leistungsanforderungen von Windows 7 und 8. Es harkt und ruckelt sehr häufig. Ich habe bereits die Optimierung für gute Performance aktiviert und die Prozessordrosselung im Akkubetrieb deaktiviert. Der Prozessor ist sehr häufig zu min. 60-90% ausgelastet. Einige Anwendungen reagieren aufgrund der hohen Auslastung deshalb häufig nicht auf die Berührung des Touchscreens. Wer mit dem Fujitsu Stylistic Q550 PDF-Dateien lesen möchte, sollte den Adobe Acrobat Reader verwenden. Das komplette Dokument sollte zum Lesen vorbereitet werden (erledigt Adobe Acrobat). Textdokumente mit wenig Bildern lassen sich sehr flüssig scrollen. Eingescannte Dokumente oder umgewandelte Bilddateien, wie zum Beispiel Handbücher mit sehr vielen Seiten und Bildern lassen sich nur sehr eingeschränkt scrollen und weiterblättern. Hier macht sich der schwache Prozessor bemerkbar.

    *** Positiv ***
    + Kein Lüfter, lautlos
    + hohe Auflösung
    + 2 GB RAM
    + entspiegeltes Display
    + sehr große Blickwinkel
    + Smart-Card Kartenleser
    + HDMI Schnittstelle
    + hohe Kompatibilität (Software, Active Directory, Treiber)

    *** Negativ ***
    – Akkulaufzeit (max. 5 1/2 Stunden, bei mittlerer Helligkeit und eingeschalteten WLAN, Bluetooth)
    – schwacher Prozessor
    – relativ hohes Gewicht (ca. 800g)
    – Windows nicht sehr gut für Touchsreens geeignet

    Fazit: Wer momentan (03/2012) unbedingt ein Windows Tablet braucht, sollte das Fujitsu Stylistic Q550 kaufen. Wer auf ein Fujitsu Stylistic mit min. 2 Ghz warten kann (sofern es erscheint), sollte noch warten.
    Ich bin der Meinung, dass das Fujitsu Stylistic Q550 für Businesszwecke ungeeignet ist. Office Produkte mit der Touchscreen-Tastatur zu bedienen ist nervig. Dafür ist das Fujitsu Lifebook T731 besser geeignet. Es wiegt dafür 1 kg mehr. Das Fujitsu Stylistic Q550 eignet sich sehr gut zum Lesen von E-Books auf dem Sofa oder für den schnellen Internetzugang im Urlaub. Zum Spielen ist es völlig ungeeignet.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Simone B. sagt:
    1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Ein Tablet unter Windows 7, 23. Dezember 2012
    Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Fujitsu Stylistic Q550 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Z670, 1,5GHz, 2GB RAM, 62GB SSD, Intel 600, Win 7 Pro) UMTS (Personal Computers)

    Ein Tablet, das mit Windows 7 läuft – das ist zwischen den heutigen Standards mit Android bzw iOS ein absoluter Exot.
    Allerdings bietet das Gerät dafür auch einige Vorzüge:
    – Es kann die vom Arbeitsplatz gewohnte Standard-Software auch auf dem Tablet betrieben werden (Egal ob Firefox, Thunderbird, Flash: es läuft, zum Lieferumfang gehört auch ein Office 2010 Starter)
    – Windows 7 bietet mehr Unterstützung für Touch-Bedienung als man üblicherweise annimmt (virtuelle Tastatur für Finger- oder Stiftbedienung, Handschrift-Erkennung)
    – Ein wechselbarer Akku
    – Ein Steckplatz für eine SIM-Karte. Damit ist auch über UMTS ein Netzzugriff möglich (Und es funktioniert wirklich einfach: Karte stecken, PIN-eingeben, Verbindung steht)
    – Standardschnittstellen in „Normalgröße“ und nutzbar ganz ohne spezielle Adapter (SD-Karten, USB, HDMI-Anschluß)
    – Eine SSD-Festplatte, die noch einiges an Platz für eigene Daten frei hat
    – ein mattes Display, auf dem die Fingerabdrücke nicht ganz so „auffallen“

    Ein paar Nachteile sollen aber auch nicht verschwiegen werden:
    – Das Gerät ist schwerer als die Geräte der Konkurrenz
    – Die Vorinstallation ist etwas ein Jahr alt (und ein Windows 7 Professional noch ohne installiertes Servicepack 1). Das heißt, die Aktualisierung auf die neuesten Sicherheitsupdates hat knapp zwei Tage in Anspruch genommen.
    – Der Intel Atom-Prozessor ist aus heutiger Sicht veraltet und schwachbrüstig – aber das war ja beim Kauf schon klar. (Das heißt, man hat die gleiche Rechenleistung wie auch bei einem Netbook)

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein