Asus T100TAM-BING-DK016B 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Core 2 Quad Atom Z3775, 1,4GHz, 2GB RAM, 64GB HDD, Intel HD, Win 8, Touchscreen) grau

Asus T100TAM-BING-DK016B 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Core 2 Quad Atom Z3775, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD, Touchscreen, Win 8.1) grau

  • Prozessor: Intel Atom QuadCore Z3775 (1,46GHz mit Burst Frequency bis zu 2,39GHz)
  • Besonderheiten: Intel HD-Grafik; Herausnehmbares Multi - Touch Panel; Chiclet Tastatur; Instant OnSonicMaster Technologie; Micro SD Card Reader; Micro HDMI; USB 3.0; Webcam - 1,2 MP (Front)
  • Akku: 2 Zellen Akku/ 8060mAh LiPo (10 Watt)
  • Herstellergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Asus T100TAM-BING-DK016B 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet-PC grau

Preis:

Finden Sie weitere ASUS Produkte

3 Antworten auf Asus T100TAM-BING-DK016B 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Core 2 Quad Atom Z3775, 1,4GHz, 2GB RAM, 64GB HDD, Intel HD, Win 8, Touchscreen) grau

  • Paulchens Fisch sagt:
    9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Top Gerät!, 8. Januar 2015
    Rezension bezieht sich auf: Asus T100TAM-BING-DK016B 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Core 2 Quad Atom Z3775, 1,4GHz, 2GB RAM, 64GB HDD, Intel HD, Win 8, Touchscreen) grau (Personal Computers)
    Ich möchte das Transformer Book wirklich nicht mehr missen.
    Es startet schnell (innerhalb 10 Sekunden aus dem Kaltstart MITSAMT Passworteingabe – aus Standby heraus dauerts gerade mal ein Augenzwinkern lang).
    Es ist absolut wertig verarbeitet (die Tastatur ist für die Größe ein Traum!), hat passable Stereo Lautsprecher verbaut, ein gutes kontrastreiches und scharfes Display mit natürlichen Farben und gutem Schwarzwert und der Akku hält sehr lang. 10-12 Stunden im Surfbetrieb sind bei mir sehr gut zu schaffen. Auch im Standby-Modus kann das Transformer Book geschätzt etwa eine ganze Woche lang verbleiben wenn der Akku am Anfang voll war.

    Die Rechenleistung und RAM-Größe sind für den normalen Office/Surf-Betrieb vollkommen ausreichend. Programme öffnen sich schnell, Webseiten auch und Stream-Videos (gern auch in HD) laufen flüssig. Fürs Spielen ist die interne Grafikkarte freilich nur begrenzt ausreichend. Die Spiele die im Windows-Store angeboten werden und etwa denen aktueller Smartphones entsprechen laufen SEHR gut. Ansonsten alle aufwändigen 3D-intensiven Spiele der letzten par Jahre, die jenseits der 20€ Marke angeboten werden, (Battlefield, Schatten von Mordor, Call of Duty usw.) brauch man garnicht erst probieren. Die laufen nicht. Aber wer sich so ein Gerät holt, tut dies wahrscheinlich eh hauptsächlich zum Surfen, E-Mails lesen, Dokumente schreiben, Videos/Fotos anschauen. Und da ist man bei diesem Gerät genau richtig.

    Die Bedienung per Touchdisplay möchte ich auch nicht mehr missen. Sehr schön. Nur im normalen Windows-Desktop Modus (ausserhalb der Kacheloberfläche) trifft man abundzu daneben (bedingt durch recht kleine Symbole wegen der hohen Auflösung). Da kann Asus aber nichts dafür und mit ein bisschen Eingewöhnung geht es auch sehr gut von der Hand.

    Einziger Wehrmutstropfen: Selbst die 64GB-Variante ist relativ schnell am Ende der Speicherkapazität, wenn man das Tablet als Haupt-Rechner nimmt und alle persönlichen Dateien darauf speichern will. Bedingt durch Wiederherstellungspartition und Windows-Installation, sind schonmal ca. 25 GB weg die für den Anwender nicht nutzbar sind. Bei der 32GB Variante werden denke ich etwas weniger automatisch in Anspruch genommen. Aber da dürfte natürlich trotzdem nicht mehr viel übrig bleiben.
    Also entweder kauft euch am besten eines der besseren Modelle mit 64GB im Tablet integrierten Speicher, oder wenn ihr noch mehr wollt, mitsamt der im Dock integrierten Festplatte (500GB). Oder ihr macht eine sehr schnelle Micro-SDHC Speicherkarte (Class 10) in euer TransformerBook rein. Die kosten ja auch nicht mehr die Welt und schaffen nochmal ordentlich Platz. Ich habe leider nur noch eine extrem langsame SDHC rumliegen gehabt (Class 4) – nicht zu empfehlen.

    Fazit: Durch abnehmbare Tastatur und VOLLWERTIGEM Windows 8 (ohne den Zusatz RT) ist dieses Produkt perfekt für alle, die nach einem guten Tablet suchen und gleichzeitig die gewohnte Oberfläche und die Flexibilität von Windows nicht missen wollen (da gibts ja wirklich ALLES als Programm irgendwo im Netz…)
    Also von mir gibt’s jedenfalls eine volle Empfehlung!
    Danke Asus.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Chris K. sagt:
    21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Nettes Teil, 28. Dezember 2014
    Hier ein paar nennenswerte Eindrücke von mir:

    Was mir sehr positiv aufgefallen ist/war:

    + Die beigelieferte Tastatur: Sie funktioniert einwandfrei, sieht ganz schick aus und enthält eine 500GB Festplatte, was wirklich ein ordentliches Datenvolumen ist und ein guter Zusatz für die kleine 64GB-Festplatte „onboard“ ist. Hinzu kommt, dass die Festplatte nur dann beansprucht wird und Akku zieht, wenn tatsächlich auf sie zugegriffen wird, also Datensätze abgerufen werden. Hat mir gut gefallen und kannte ich so bisher nicht.

    + Es gab keine Probleme mit dem Touchpad. Ich konnte präzise steuern und einwandfrei die gewollten Anwendungen oder Dateien öffnen.

    + Bei längerer Nutzung (mehr als 2h) konnte ich keine große Temperaturerhöhung erkennen. Gerade von Handy & Co ist man gewohnt, dass es nach längerer Zeit einen Temperaturanstieg gibt. Beim Asus Pad habe ich diese Erfahrung nicht gemacht. Das habe ich als sehr angenehm empfunden.

    + Das WLAN hat ohne Zicken auf Anhieb einwandfrei funktioniert. Ist heutzutage sicherlich Standard, wollte es trotzdem mal erwähnt haben. Auch die Reichweite des WLANs und die Signalstärke war wunderbar.

    + Zum Bild kann man auch einige kurze positive Worte finden: Prinzipiell war das Bild sehr deutlich und kontraststark. Auch Spiegelungen gab es keine (Testbereich war der Innenraum; Wie das ganze draußen bei Tageslicht aussieht, kann ich nicht beurteilen)

    + Zu guter letzt kann man noch erwähnen, dass es eine erkennbaren Leistungseinschränkungen gab, nachdem ich alle Programme installiert hatte.

    War mir negativ aufgestoßen ist, ist/war Folgendes:

    – Die Qualität der Webcam könnte besser sein. Für Webcam-Gespräche mit Freunden reicht es jedoch aus.

    – Ich weiß nicht, ob es an den Einstellungen lag, jedoch wurde die Pad-Tastatur, beispielsweise wenn man eine neue Internetseite im Browser eingeben wollte, nicht direkt geöffnet. Das war etwas lästig.

    PS: Auch wenn die Oberfläche von Windows 8 durch seine App-lastige Ausrichtung für Tablets sicher besser geeignet ist als beispielsweise Windows 7, kann ich mich einfach nicht damit anfreunden. Das ist wohl aber eher ein Windows-Problem und kein ASUS Problem 🙂

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • P.K. sagt:
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Der praktische Alleskönner, 21. Februar 2015
    Ich habe das T100 Transformer Book jetzt seit ungefähr einer Woche in Betrieb. Also genug Zeit, mal ein paar Worte zu den Stärken und Schwächen des Gerätes zu verlieren.  Wer sich heute ein Tablet oder ein Notebook kaufen will, wird von der großen Auswahl förmlich erschlagen! Mit meiner Zusammenfassung kann ich vielleicht dem ein- oder anderen helfen sich zu entscheiden. Das T100 kann nämlich beides: Tablet und Notebook. Obwohl man bei der Größe von 10.1 Zoll wohl eher Netbook sagen sollte. Das Gerät besteht aus einem Tablet und einer Tastatur, in die man das Tablet einstecken kann. Dabei ist die Tastatur so aufgebaut, dass man das zusammengesteckte Transformer Book genauso benutzen kann wie ein normales Netbook. Das heißt man kann es zusammenklappen, auf den Tisch stellen ohne eine extra Hülle mit Aufstellfunktion zu brauchen oder mitnehmen ohne das Display zu gefährden.
    Das Tablet rastet schön in der Halterung ein und sitzt dort dann auch fest und stabil. Will man es wieder entfernen muss man einen kleinen Knopf drücken, es kann also nicht aus Versehen auseinander fallen.
    Das Transformer Book ist sehr praktisch wenn man einen kleinen PC zum arbeiten braucht, man aber auch mal im Zug oder ähnlichem einen Film auf dem Tablet sehen will. Hier hat man einfach beides in einem.
    Hier eine kleine Auflistung meiner persönlichen Pro und Contra Punkte:

    Finde ich gut:
    –          – Tablet ist gut verarbeitet, Touchscreen aus gehärtetem Glas, gut erreichbare Für Lautstärke etc.
    –         –  Leistungsfähige Technik, unter anderem eine Quad Core CPU von Intel mit 1,33 GHz und 2GB RAM. Dazu hat das T100 auch noch eine separate Grafikeinheit, so dass man damit theoretisch auch Spiele oder grafisch anspruchsvollere Programme ausführen kann. (Mache ich persönlich nicht, zum Spielen ist mir das Display zu klein)
    –          – Tastatur schützt zusammengeklappt das Display, keine extra Hülle nötig.
    –          – Richtiges Windows 8.1, also kein Android oder ähnliches. Man kann alle Windows Programme benutzen, die man vom PC kennt.
    –         –  Display ist scharf und hat schöne Farben. Insgesamt ein gutes Bild.
    –          –  Akku hält lange. Komme einen ganzen Tag bei moderater Nutzung mit einer Ladung aus.
    Finde ich nicht so gut:
    –          – Tablet ist relativ schwer, in einer Hand halten wird irgendwann anstrengend.
    –         –  Im Gegensatz zum Tablet ist die Tastatur nicht ganz so gut verarbeitet und wirkt manchmal etwas wackelig.
    –          – Verglichen mit einem Netbook oder einem kleinen Notebook hat man relativ wenig Speicher (64GB in meinem Fall). Da wäre irgendwo sicher irgendwo noch Platz für eine SSD Festplatte gewesen…
    –         –  Nur ein USB Anschluss. Kann man eine Maus anschließen, was gut ist, dann ist für eine externe Festplatte aber kein Platz mehr. Zumindest zwei USB Ports wären schön gewesen.
    Ich finde das Gerät insgesamt gut und bin zufrieden. Ein paar Kritikpunkte hat man immer, aber hier sind das Details die mich nicht großartig stören. Würde es wieder kaufen und kann es auf jeden Fall empfehlen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein