Arnova 8c G3 Tablet 8GB, 20,3cm (8Zoll) Glasdisplay, kapazitiv Multitouch, Android 4.0, 1GHz, 1GB RAM, WiFi-n, microSDSlot, Webcam

Arnova 8c G3 Tablet 8GB, 20,3cm (8Zoll) Glasdisplay, kapazitiv Multitouch, Android 4.0, 1GHz, 1GB RAM, WiFi-n, microSDSlot, Webcam

  • ARNOVA Tablet mit Android 4.0, schneller 1 GHz Prozessor, 1 GB RAM, 8 GB interner Speicher erweiterbar dank microSDHC Slot
  • 20,32 cm (8 Zoll) kapazitives Multitouch Glas-Display, 800 x 600 Auflösung, G-Sensor
  • WiFi-n, Front-Kamera, eingebaute Lautsprecher und ein Mikrofon
  • USB 2.0
  • Lieferumfang: ARNOVA 8c G3, USB kabel, Netzteil, Quick Start Guide (QSG), Recht- und Sicherheitshinweise.
ARNOVA 8c G3 - 8" Tablet - 1 GHz, 20,32-cm-Display

Preis:

Ähnliche Arnova Produkte

3 Antworten auf Arnova 8c G3 Tablet 8GB, 20,3cm (8Zoll) Glasdisplay, kapazitiv Multitouch, Android 4.0, 1GHz, 1GB RAM, WiFi-n, microSDSlot, Webcam

  • Stevie ;o) sagt:
    12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    WOW! … bin sehr begeistert für diesen Preis, …, 9. Juli 2012
    Rezension bezieht sich auf: Arnova 8c G3 Tablet 8GB, 20,3cm (8Zoll) Glasdisplay, kapazitiv Multitouch, Android 4.0, 1GHz, 1GB RAM, WiFi-n, microSDSlot, Webcam (Personal Computers)
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)

    Die Marke „Arnova“ der Firma Archos bedient das „billig“-Preissegment für Tablet-PCs – nur um den Preis und die Leistung im Rahmen dieser Bewertung einzuordnen.

    Design:
    Der hier vorliegende Tablet PC sieht wahnsinnig schick aus und liegt gut in der Hand (oder auch in beiden Händen)

    Betriebssystem:
    Ausgeliefert wird der Tablet mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich – also Linux-Software von der Datenkralle Google

    Hardware:
    Verbaut ist ein ARM Cortex A8 @ 1 GHz – Prozessor, der alles sehr flott erledigt – außer vielleicht das Hochfahren des Tablets (siehe unten). Positiv überrascht war ich von der Empfangs-/Sendeleistung der eingebauten WiFi-Schnittstelle (dies wurde bei anderen Geräten dieses Herstellers bisher immer als Schwachpunkt angegeben) und von der Micro USB auf USB 2.0-Schnittstelle. Der PC hat 8 GB RAM – nach der Installation von Andriod ca. 5,6 GB freien internen Speicher. Weiter besitzt es einen Micro-SD Kartenslot, der meine micro SDHC 32 GB Karte problemlos erkannt hat. Das sollte für den „Hausgebrauch“ ausreichend sein. ;o)

    Lieferumfang:
    der schöne schwarze Tablet :o)
    Ladekabel für die Steckdose
    Mini USB auf USB 2.0 Adapter
    Benutzerhandbuch (na ja, es werden auf 8 Seiten die wichtigsten Funktionen (WiFi Einrichten, Benutzeroberfläche Android, Produkt anpassen (z.B. Apps installieren), Übertragen von Mediendateien) beschrieben – Handbuch kann man dazu eigentlich nicht wirklich sagen! ;o) )
    Rechts- und Sicherheitshinweise (viel Kleingedrucktes ;o) )

    Die +/o/- Punkte im Überblick:

    + tolles schickes Design, schön flach
    + liegt gut in der Hand
    + geringes Gewicht (470 Gramm)
    + Anschlussmöglichkeiten: USB und MicroSD Kartenslot (das iPad 3 hat das nicht! ;o) )
    + Lautsprecher haben einen guten Klang – man muß nur aufpassen, das man Sie nicht aus versehen zuhält, da Sie an einer Tablet-Kante in der Mitte angebracht sind (die Seite gegenüber vom Einschalter)
    + Filme (Testobjekt war unter anderem eine 1 GB .m4v-Datei) und Spiele laufen sehr flüssig; mit dem H.264 Codec können die Formate: .avi, .mp4, .mkv, .mov und .flv abgespielt werden! -> beim ipad müsste man erst umständlich die Dateiformate konvertieren
    + Internetsurfen geht recht zügig auch youtube-Videos kann mam damit gut anschauen (zumindest mit dem Chrome Browser, der vorinstalliert ist; mit dem nachinstallierten Opera-Browser ist mir das bisher noch nicht geglungen
    + zum ebook-Lesen ist es ebenfalls klasse – einfach die Helligkeit ein wenig dimmen und der Akku hält auch länger
    + kapazitiv Multitouch – reagiert sehr präzise und schnell
    + Lagesensor reagiert ganz gut (aber nicht immer sofort)

    o eine Hülle wird nicht mitgeliefert
    o das Display hat eine Auflösung von 800*600 Pixel (entspricht also SVGA) – das sollte man wissen und keine Highend-Grafikauflösung wie bei einem Desktop-PC erwarten!!! Zum Filme schauen ist die Auflösung sehr gut brauchbar
    o die eingebaute Kamera ist eine Webcam(!) mit moderater Auflösung und keine hochauflösende 5 Megapixel Kamera (!) – das reicht aber aus meiner Sicht vollkommen aus, da es zum fotografieren gute Handys und/oder sehr gute Fotokameras gibt
    o Internetseiten passen in der Standardeinstellung nicht vollstänig auf das Display! Durch das zusammenziehen der Finger kann man die Webseiten aber ent-zoomen, so dass die Darstellung über die vollständige Breite möglich ist
    o um sich bestimmte Software runterzuladen (z.B. von Google oder aus dem Andriod Market) benötigt man ein Account/eine Registrierung; (das hat zwar nicht direkt etwas mit dem Gerät zu tun, ich finde es aber erwähnenswert. Das viele Apps auf persönliche Daten wie e-mails etc. zugreifen, damit muß man auch leben können. Ansonsten kann man sich ja ein anderes Linux darauf installieren (hab ich allerdings noch nicht getestet ob das möglich ist, vermutlich aber ja)
    o Apropos Software/Betriebssystem: Wer Android von einem Smartphone kennt, weiß die intuitive Bedienung und die verfügbaren Apps sicherlich sehr zu schätzen. Dem stehen die bereits angesprochenen Datenlieferungen / Standortbestimmung / etc. an Google (bedingt alleine schon über das Betriebssystem/den Browser/etc.) gegenüber. Soll jeder für sich selbst abwägen ob er so offengelegt leben möchte; mit dem iDings-Betriebssystem ist das aber auch nicht besser

    – das Hochfahren dauert mit Android 4.0 ca. 35 Sekunden – also eher lange! Dies scheint aber ein generelles Android-Problem zu sein, dass z.B. bei Handys mit diesem Betriebssystem auch auftritt
    – die Akkulaufzeit beträgt nur ca. 4 Stunden! (evtl. kann man die Laufzeit über Energieoptionen,…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Matt "Lucky Guy" sagt:
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Ein Einstiegsmodell…, 11. Juli 2012
    Rezension bezieht sich auf: Arnova 8c G3 Tablet 8GB, 20,3cm (8Zoll) Glasdisplay, kapazitiv Multitouch, Android 4.0, 1GHz, 1GB RAM, WiFi-n, microSDSlot, Webcam (Personal Computers)
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
    …das nötig ist? Brauch man im Tabletsegment Einstiegsmodelle? Anscheinend schon. Das Arnova ist definitiv eins, zwar kein schlechtes, aber eben nicht überragend. Man hat alles schon in besser gesehen.

    Das Einrichten klappt wie bei den „Großen“, recht schnell und problemlos. Positiv: Es ist optional ob man direkt zu Anfang schon einige Android-Anwendungen installieren möchte (Aldiko, Angry Birds etc.). Das Wlan einrichten klappt ebenfalls vollkommen problemlos. Laut Einstellungen stehen einen nach den Einrichten (und Installation der Android-Anwendungen) etwa 5,6 GB freier Speicher zur Verfügung. Wem das zu wenig ist kann diesen mit einer MicroSD erweitern.
    Die restlichen Anschlüsse sind überschaubar, ein Mikrofon, ein Lautsprecheranschluss und ein Mini-USB-Anschluss. Ein Einschub für eine Simkarte (oder MicroSim) sucht man leider vergebens, und da es ja nur einen Mini-USB-Anschluss gibt fällt auch die Nutzung eines Internetsticks flach. Der Ordnunghalber sei erwähnt das auch keine Vibrationsfunktion an Bord ist.
    Die installierte Android-Version ist 4.0.3

    Die Größe ist ein zweischneidiges Schwert, einerseits ist sie sehr komfortabel was den Transport angeht, andererseits wird das surfen im Internet schon etwas anstrengend weil die Seite natürlich nicht komplett auf’s Display passt. Es nimmt schon Smartphone-„Züge“ an wenn ihr versteht was ich meine.
    Das Tablet selbst hat ein angenehmes Gewicht und liegt recht gut in der Hand, wünschenswert wäre vielleicht eine gummierte Rückenfläche gewesen für besseren Griff bei längerer Nutzung.

    Das Display macht mich sehr misstrauisch, mir drängt sich der Gedanke auf das es sich um ein Display handelt das für Ebook-Reader gedacht war. Denn wenn ich es schräg halte kann ich Linien sehen die ich auch schon bei Ebook-Readern gesehen hab. Zudem kann man ein nicht sehr vertrauenerweckendes leises Knacken vernehmen wenn man man das Tablet an den Seiten hält, vielleicht einfach nur ein Nebeneffekt des Glasdisplays. Ich werde es aber weiterbeobachten.
    Die Wiedergabe von Videos (Youtube etc.) läuft sehr flüssig und sieht wirklich gut aus. Beim normalen surfen allerdings wirken Wörter und Bilder auf Webseiten leicht grobkörnig, das ist auf dauer etwas anstrengend für die Augen.
    Die Performance selbst, beim surfen, ist für mich ok, schneller Seitenaufbau, kein Geruckel, nichts zu beanstanden.

    Die Kamera erfüllt ihren Zweck und steht den „großen“ Tablets in nichts nach. Die Lautsprecher (zwei an der Zahl) sind rechts an der Seite verbaut bei horizontaler Lage. Warum beide an derselben Seite??? Dazu kommt, sie sind mir zu leise, selbst auf der höchsten Stufe. Nutzt man das Tablet draußen kann es also sein das man kein Ton hört wenn man keine Kopfhörer nutzt (z.B. im Straßencafe etc.).
    Das bereits erwähnte Mikrofon ist an der unteren linken Seite verbaut, ebenfalls bei horizontaler Lage. Hält man das Tablet vertikal, könnte man durch die Anordnung der Lautsprecher und des Mikrofons glatt meinen das es ein überdimensioniertes Smartphone sei 😉 (telefonieren ist vielleicht sogar durch eine App möglich)

    Der größte Kritikpunkt für mich ist die Akkulaufzeit, die ist zu kurz. Die erste Ladung hat gerade mal knappe 3 Stunden gehalten (Spielen, surfen und Videos schauen). Klickt man während der Nutzung des Tablets auf den Akku-Status, bekommt man den Akkustand nur in Prozent angezeigt, nicht in (einer ungefähren) Zeitangabe. Sollte sich auch hier noch was tun wird die Rezension natürlich aktualisiert.

    Alles in allem erfüllt das Tablet zwar seinen Zweck, aber man hat alles schon in besser gesehen. Das einzige was definitiv unschlagbar ist (bis jetzt), ist der Preis. Wenn man dafür Abstriche macht bei seinen Anforderungen an Akku und Display, und mit den anderen kritikpunkten leben kann, kann man durchaus dieses Tablet empfehlen. Allerdings denke ich das man relativ schnell umsatteln möchte, auf größere, bessere Tablets.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Das Chamäleon & Peter "Freak & PartyLöwe der ... sagt:
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Preis-/Leistungsverhältnis = Top!, 11. Juli 2012
    Rezension bezieht sich auf: Arnova 8c G3 Tablet 8GB, 20,3cm (8Zoll) Glasdisplay, kapazitiv Multitouch, Android 4.0, 1GHz, 1GB RAM, WiFi-n, microSDSlot, Webcam (Personal Computers)
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
    VORWORT: Schon beim Auspacken dachte ich mir: o ja, das sieht ja wie ein Mini iPad aus.

    Optisch überzeugt das Tablet PC von Arnova auf ganzer Linie. Es sieht dem iPad sehr ähnlich. Es ist sehr gut verarbeitet, weist keine Mängel auf und fühlt sich gut in der Hand an. Nach dem Aufladen kann es auch gleich losgehen. Man muss nur seinen WLAN Schlüssel eingeben und los geht’s (es verfügt über eine WiFi-Netzwerkverbindung).

    Es macht Spaß, im Internet zu surfen. Mit einer GoogleAdresse/Account kann man sich im AppStore von Android anmelden und Einkaufen gehen. Man kann auf diesem PC Tablet lesen, spielen, YouTube Videos anschauen, etc. Es macht voll Spaß und reagiert gut und schnell (ich meine das Display). Das Display ist dezent liniert. Man sieht es aber nur, wenn der Bildschirmschoner an ist oder das Tablet aus. Bei mir ist jetzt nichts warm geworden, zumindest nicht wärmer als meine anderen Geräte (iPad, iPod, iPhone, MacBook Pro, PC) während des Gebrauchs. Der Akku hält auch eine Zeitlang (je nachdem, was man gerade macht. Ich habe das Gefühl, dass der Akku beim Spielen schneller aufgebraucht wird als beim Lesen.)

    Der Lautsprecher geht so, aber das ist kein Problem, denn man kann ja Kopfhörer anstecken. Beim iPad klingen die Lautsprecher besser, aber ein Unterschied muss ja da sein. (Das Tablet verfügt über: Kopfhöreranschluss, eingebautes Mikro, Stromanschluss, Micro USB Port: zum Verbinden des ARNOVA mit dem Computer über das mitgelieferte USB Kabel zur Datei-Übertragung, Ein-/Aus-Taste, microSD Karten Speicherplatz, Webcam, Lautstärke und Lautsprecher).

    Fazit: … für kleines Geld bekommt man ein gutes PC Tablet. Ich für meinen Teil bin auf alle Fälle sehr zufrieden. Es läuft schnell, baut die Seiten flüssig auf und es macht eine Menge Spaß.
    Es hat meine Erwartungen auf alle Fälle voll und ganz erfüllt!

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein