Archos Game Pad 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Mali 400, Android 4.0) anthrazit

Archos Game Pad 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Mali 400, Android 4.0) anthrazit

  • Prozessor: Schneller 1.6 GHz Dual-core Prozessor, Quad-core Grafik-Prozessor, 1 GB RAM, 8 GB interner Flash-Speicher, erweiterbar über microSD/HC Slot (bis 64 GB)
  • Besonderheiten: Kapazitives 17,78 cm (7 Zoll) 5 Punkt Multitouch-Display, 1024 x 600 Pixel-Auflösung, 10 mm dünn, 330g leicht, Konsolenformat, Frontcam, Eingebauter Lautsprecher, G-Sensor, Eingebautes Mikrofon
  • Akku: Laufzeit bis zu 4,5 Std
  • Mit exklusivem Archos Mapping Tool: Die Mapping Software verbindet die virtuelle Steuerung jedes Spiels mit der physikalischen Steuerung des GamePad
  • Lieferumfang: Archos GamePad, USB Kabel, Netzteil Dokumentation
  • 128:75
GAME PAD TOUCHSCREEN - Tablet-PC

Preis:

Mehr Archos Produkte

3 Antworten auf Archos Game Pad 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Mali 400, Android 4.0) anthrazit

  • Amazon Kunde "ettobi" sagt:
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Absoluter Reinfall !!!, 8. Juni 2014
    Rezension bezieht sich auf: Archos Game Pad 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Mali 400, Android 4.0) anthrazit (Personal Computers)
    Ich habe mir das Gerät gestern bei einem namhaften Elektronikhändler in Regensburg gekauft. Nein, es war nicht MM und auch nicht der Planet mit den Ringen, sondern der Konrand mit C. Das Gerät war ein Einzelstück und somit im „Angebot“ für 99,99€.
    Eigentlich war angedacht, dass wir das Gametablet für unseren Spross in den Urlaub mitnehmen, damit während des Flugs etwas Kurzweil geboten ist. Also gekauft und ab nach Hause……..ausgepackt, ans Stromnetz und was muss ich als erstes feststellen: es handelt sich um das Ausstellungsstück von C…..
    Als Hintergrund erscheint ein Selfie eines Kunden und der restliche Speicher ist ebenfalls gut gefüllt mit Gesichtern.
    Meine Laune war dementsprechend stark gesunken. Also das Betriebssystem neu aufspielen und dann etwas Software für den Urlaub drauf….als Quell der guten Laune für den Flug und die Busfahrt zum Hotel.
    Während der Installation festgestellt, dass das Laden des Akkus in absoluter Zeitlupe bzw. bei Gebrauch gar nicht statt findet.
    Nach gefühlt einem Tag war der Akku dann letztendlich geladen und ich unterzog das „Ding“ einem Test.
    Als Testsoft musste Stickmansoccer und Dragrace herhalten. Positiv fiel mir auf, dass die Grafik nicht einmal schlecht ist und die Bedienung über Joypad und Tasten relativ gut funktioniert. Dann der Hammer nach ca. 35 Minuten kam die Nachricht…“bitte Netzgerät anschließen….AKKU leer“. Also ran ans Netz und laden…. 2. Test selbes Ergebnis. Ich habe bereits ein Tablet, welches bereits seit 2 Jahren in meinem Besitz ist und egal was ich damit mache es hät immer noch locker 2 Stunden durch.
    Quintessenz des Ganzen….es geht am Dienstag ohne in den Urlaub und wenn wir wieder zurück sind direkt zu C…..,denn so etwas kann niemand brauchen.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • bessy sagt:
    2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    sehr unzufrieden, 14. Juli 2014
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Archos Game Pad 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Mali 400, Android 4.0) anthrazit (Personal Computers)
    Anfangs war ich von dem GamePad begeistert. Jedoch wurde der Akku von Anfang and schnell leer.
    Dann fing es an, dass sich das Hauptmenü ständig öffnete. So konnte ich das Gerät nicht mehr nutzen.
    Deshalb schickte ich es an Archos zur Repraratur.
    Nach einer 4-monatigen Wartezeit und schlechtem Service von Archos erhielt ich endlich mein neues Gerät.
    Bei diesen hilet der Akku auch nur sehr sehr kurz und das Gerät wurde sehr heiß.
    Nach 5 Tagen lies sich das Gerät nicht mehr einschalten. Ich sende es nun wieder zurück an Archos.
    Mal sehen, wie lange das nächste Austauschgerät haltet.
    Nicht empfehlenswert!

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Dieter sagt:
    9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Preisleistung Gut, Akku Schlecht, 14. Januar 2013
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Archos Game Pad 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Rockchip Dual-Core, 1,6GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Mali 400, Android 4.0) anthrazit (Personal Computers)
    Zu der Bewertung meines Vorredners kann ich mich nicht ganz anschließen, dafür
    dass das Tablet nur 150 Euro kostet kriegt man schon ordentliche Hardware für
    sein Geld. Deshalb kann ich für mich sagen, dass das Tablet mich
    direkt überzeugt hatte, zusätzlich kommen ja noch die Hardware Tasten, die endlich
    für Ordentlichen Spielspaß auf einen Android sorgen.
    Sehr angenehm im Betrieb ist die Performance mit dem Dual Core CPU und Android 4.1, selten muss man auf
    irgendetwas warten, alle Eingaben, werden direkt ausgeführt und sehen butterweich aus.

    Zu einem Punkt kann ich mich meinen Vorredner definitiv anschließen, der Akku.
    Mit 100% Akku habe ich meinen Test gestartet, GBA Emu und folgenden Einstellungen:
    Lautstärke ca. 30%
    Helligkeit ca. 60%

    Nach knapp über 4 Stunden spielspaß ging das Gerät aus, an sich finde ich den Wert gar nicht so schlecht,
    was ich merkwürdig fand ist, dass der Akku anscheinend im Standby fast genau so schnell leer geht naja mehr oder weniger.
    Ich habe das Gerät vor dem Schlafen mit ca. 90% Akku einfach weggelegt um zu schauen wie sich der Standby verhält.
    Am nächsten morgen, nach ca. 8 Stunden, hatte das Gerät gerade mal 35% Prozent, ein ziemlich hoher akku verbrauch fürs nichts tun.

    Das Display ist nicht besonders Blickwinkel stabil, beim spielen im Landscape modus merkt man es eigentlich nicht, aber beim lesen im Portrait modus ist es schon spürbar, sobald man es etwas nach links oder rechts kippt.

    Pro:
    + Preis
    + Hardwaretasten fürs Gaming
    + Performance im zusammenhang mit Android 4.1
    + Zusätzliche Schnittstellen, wie z.B. microkarten SD Slot (Ist nicht bei allen Tablets vorhanden^^)

    Contra:
    – Akku
    – Display

    Trotz des Akkus, hat mich das Gerät völlig überzeugt, wie gesagt, für den Preis finde ich das Tablet an sich schon ziemlich cool und da kommen ja noch die Hardwaretasten was noch einmal ein großer Pluspunkt für das Gerät ist.
    Im Großen und ganzen, würde und werde ich dieses Tablet weiterempfehlen, sofern derjenige nicht vor hat 8 Stunden damit mobil zu bleiben 😉

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein