Acer Iconia W510-27602G06ass 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,8GHz, 2GB RAM, 64GB SSD, Intel GMA 3650, Win 8, inklusive Keydock) silber

Acer Iconia W510-27602G06ass 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,8GHz, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel GMA 3650, Win 8, inklusive Keydock) silber

  • Prozessor: Intel Atom Z2760
  • Besonderheiten: Acer CineCrystal LED-Backlight TFT LCD mit 5-Punkte-Touch-Display, Full HD Webcam, MicroHDMI-Schnittstelle
  • Akku: 9 Stunden Akkulaufzeit
  • Herstellergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon.de. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Acer Iconia W510-27602G06ass 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC, Akku, Netzteil
  • Bluetooth
  • WXGA
  • 16:9
Acer ICONIA W510-27602G06ASS Z2760, Neuware vom Fachhändler

Preis:

3 Antworten auf Acer Iconia W510-27602G06ass 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Intel Atom Z2760, 1,8GHz, 2GB RAM, 64GB SSD, Intel GMA 3650, Win 8, inklusive Keydock) silber

  • TuxBooster sagt:
    439 von 452 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Das Produktivtablet – gut, aber nicht perfekt, 13. Januar 2013

    Seit etwas mehr als zwei Wochen habe ich das Tablet im Einsatz.
    Es war von Anfang an als Ersatz für mein mechanisch gealtertes Netbook gedacht.
    Für mich war daher die vollwertige, andockbare Tastatur ein wesentliches Kaufargument – dazu aber gleich noch mehr.

    Folgende weitere Ansprüche hatte ich während des Auswahlprozesses:
    – Laufzeit: 10h
    – Android oder Windows, da ich derzeit nur diese beiden Architekuren habe und eine dritte Architektur schlicht nicht wollte.
    – 10 Zoll-Display
    – Preis: etwa 450 Euro

    Bei einem firmeninternen Test mit einem Microsoft Surface konnte ich die RT-Variante von Windows für mich ausschließen – es ist derzeit schlicht noch nicht rund und damit nutzbar – der Appstore ist aufgrund der eingeschränkten Auswahl noch ein Hindernis.
    Bei den Androiden gibt es recht nette Geräte, aber die Useability konnte mich nicht wirklich überzeugen (obwohl ich seit 2 Jahren ein Android-Smartphone benutze). Das GalaxyTab war ok – hatte keine Tastatur. Das Transformer scheiterte für mich an der Android-Implementierung.

    Alle anderen Windows-Tablets mit X86/x64-Architektur waren weit ausserhalb der Preisvorstellungen.

    Gewicht (lt. Küchenwaage):
    Tablet: 568g
    Tastatur: 690g
    Zusammen ergibt sich daher ein Kampfgewicht von 1258g, was in einigen Szenarien nicht zu vernachlässigen ist. Subjektiv ist das für mich allerdings kein Problem, da das Gerät an sich flach ist, weshalb man das nicht so spürt.

    Design und Verarbeitung:
    Hier stand ganz klar „form follows function“ im Vordergrund. Acer hat sich nicht so sehr ins Zeug gelegt. Alles ist schlicht gehalten, der Dock-Mechanismus trägt vergleichsweise dick auf und zusammen mit der Tastatur kann man nur einen Rechner erkennen und kein Designobjekt.
    Bei der Verarbeitung bin ich mir nicht ganz sicher, wie ich das beschreiben soll. Der benutzte Kunststoff fühlt sich nicht toll an. Der weiße Displayrahmen fungiert tatsächlich als Rahmen und integriert sich nicht so sehr ins Gesamtkonzept.
    Der Dockmechanismus fixiert das Tablet trotz seiner optischen Wucht nicht sehr fest. Er funktioniert zuverlässig, allerdings lässt sich das Tablet im eingedockten Zustand um gut 2° bewegen. Zusätzlich lässt sich der Mechanismus sehr schwer bewegen (beim Zuklappen), was mit der geringen Fixierung bei den ersten Malen für ein ungutes Gefühl sorgt. Aber es scheint zu funktionieren.
    Die Tastatur an sich ist deutlich besser verarbeitet. Auch der Druckpunkt geht für mich in Ordnung.

    Technik:
    Verbaut ist ein Doppelkern-Atom (mit HT), 2 GB RAM und 32 GB eMMC-Speicher. Zusammen mit dem IPS-Display, Intel GMA3650-Grafik und den vorhandenen Schnittstellen (MiniUSB, MiniHDMI, USB 2.0, microSDXC) ergibt sich ein recht guter Kompromiss aus Mobilität und Nutzbarkeit.
    Ein kleines Highlight sind die verbauten Akkus. Einer ist in der Tasatur, einer im Tablet. Die angegebenen 18h glaub ich gern. Zumindest reicht der Akku in der Tastatur knapp 10h. Technisch sinnvoll ist auch, dass im eingedockten Zustand immer der Tastaturakku entladen wird und erst wenn dieser bei 0% ist, der Tabletakku einspringt. Da beide Einheiten einen separaten Netzteilanschluss haben(Tablet nur ausgedockt), ergibt sich ein für mich sehr praktischer Usecase. Tagsüber nutze ich, sofern sinnvoll, den Tastaturakku, der dann über Nacht geladen wird. Das Tablet dient mir dann Sessel-Surfstation oder Kindle-Ersatz im Bett.
    Die verbauten 32 GB-Speicher sind knapp – nach der Installation von Office blieben noch 10 GB Speicher übrig. Das ist knapp. Daher habe ich mir noch eine 64GB-microSD-Karte von Sandisk zugelegt und als Ordner eingebunden. Damit sollte es gehen.

    Betriebssystem:
    Acer installiert ein „vollwertiges“ Windows 8 – also nicht die RT-Version. Damit kann man auch klassische Applikationen installieren und ist nicht auf den Store angewiesen. Aus meiner Sicht ist das sehr hilfreich, da man sich nicht sofort alles abgewöhnen muss. Im Gegensatz zur RT-Variante ist kein Office dabei. Aus diesem Grund hab ich ein 2010er Office mit Upgradeoption auf 2013 installiert. Funktioniert super.
    Die HW kommt hervorragend mit der Software klar, was mich zum nächsten Punkt bringt,….

    Bedienung
    Zusammen mit Windows 8 kann ich sehr gut arbeiten. Aus meiner Sicht benötigt man für ein intuitives Arbeiten die drei vorhandenen Eingabemöglichkeiten (Touchdisplay, Tastatur, Touchpad). Ich hab etwa 2 Tage Umgewöhnung gebraucht, bin jetzt aber bei Windows 8 angekommen. Ich mag es – auch wenn es noch so seine Macken hat.
    Diese sind primär darin begründet, dass man meistens über zwei Wege Einstellungen vornehmen kann – klassisch und modern. Selten reicht nur ein Weg -…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Bernd_Herbert sagt:
    24 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    3 Monate im Einsatz, Zwischenfazit, 22. März 2013

    Hab das Tablet (32 GB + 32 GB SD-Karte als zweites Laufwerk fest ins System eingebunden (Anleitung in einem Forum gefunden 🙂 und Tastatur-Akku-Dock) nun seit über drei Monaten im Dauereinsatz und das Gerät hat sich zum ständigen Begleiter entwickelt, den ich nicht mehr missen möchte.

    Alles, wozu ich einen PC unterwegs brauche, kann ich mit dem Tablet mit Tastatur-Dock machen, ausreichend schnell, ohne Einschränkungen. Eigentlich ist das Tablet damit mein optimales Notebook geworden. Mit dem Vorteil, es auch einfach aus der Tastatur ziehen zu können und dadurch noch mobiler zu sein. Mit dem WLAN-Hotspot meines Smartphones stelle ich die Internet-Verbindung her und die Win8-Oberfläche ist nach einiger Eingewöhnungszeit einfach genial. Klar hab ich für den Desktop-Teil mir nen Start-Button Ersatz installiert, aber im Gegensatz zu meinem Desktop-PC brauch ich den auf dem Iconia nie, fliegt wohl wieder runter.

    Das Tastatur-Dock hatte am Anfang das Problem, dass das Touchpad nicht korrekt funktionierte, dies wurde duch Acer aber anstandslos kostenfrei ersetzt bzw. repariert.

    Ich würde mir das Gerät jederzeit wieder kaufen, möglicherweise gibt es weitere gute oder bessere Geräte, aber der Preis (damals 499,-€ für 32 GB + Dock) ist/war schon echt gut. Wenn ich sehe, wie im Bekanntenkreis die Tablets von Apple oder mit Android-OS genutzt werden (i.d.R. spielen, Bilder gucken und surfen) und dann vergleiche, dass bei mir ein komplettes Windows mit allem was da möglich ist (z.B. Office, Remote-Access-SW ins Firmennetz) ebenfalls zum Nutzungsumfang gehört, dann denke ich auch nach 3 Monaten: Eine gute Entscheidung.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  • Andy sagt:
    32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Ein Top Tablet PC,Preis/Leistung sehr gut,bin sehr begeistert !, 7. Dezember 2012

    Habe seit gut 1 Woche das Tab. und muss sagen das ich hochzufrieden bin mit dem Gerät.
    Hatte Glück bei Mediamarkt eines zu ergattern. Natürlich hatte ich anfangs so meine Probleme mich an Win 8 zu gewöhnen aber das legte sich schnell. Die Voraussetzung für den Kauf war ein komplettes Desktop Betriebssystem nutzen zu können und aber auch alle Vorzüge eines Tablets sprich über Apps zu jonglieren.

    Hatte zu aller erst das Surface im Auge aber aufgrund des unbestimmten Liefertermins mit Win 8 Betriebssystem und des jetzt schon recht hohen Preises mit RT Windows, dagegen entschieden. Und ich bereue es absolut nicht!
    Auch das Apple Ipad kam in Frage aber der Preis und die nicht vorhandenen Möglichkeiten der Erweiterungen (USB Slot, Speicherkarten Slot usw) sprachen unter anderem dagegen. Außerdem ist man nur auf Apps angewiesen und ich wollte ja schließlich auch eine Desktop Oberfläche.

    Kommen wir nun zum Tablet und meinen Erfahrungen der 1 Woche.
    Zu aller erst muss ich zugeben das das Tab schlecht konfiguriert gewesen ist und diverse Abstürze verursachte(Aber vlt. hatte ich auch nur Pech!). Einfrieren des Bildschirmes und Fehlermeldungen waren meine ersten Erfahrungen. Hatte mich zu dem Kauf von der 32Gb Variante entschieden was zur Folge hatte das keine Recovery Partition auf dem Tab ist (aus Platz Gründen). Aber es lagen DVDs dabei womit man das System wiederherstellen kann. Wichtig in dem Zusammenhang ist das man zwingend ein externes DVD/Brenner Laufwerk haben sollte (30Euro) damit man bei Problemen das Tablet im Werkszustand zurücksetzen kann.
    Das ist ein Punkt was mir nicht gefallen hat bei Acer denn in Asien wurde,soweit ich weiß,es mit einem USB Recovery Stick ausgeliefert! Warum nicht auch hier? Wer sich für ein 64 GB Modell entscheidet der hat seine Recovery auf der Festplatte und muss den Weg über die DVDs nicht gehen!Kleiner Vorteil aber auch 100 Euro mehr!

    Was habe ich also gemacht?! Mir ein externen DVD Brenner Laufwerk geholt dazu noch eine 32 GB Micro SDCard und das System komplett neu aufgespielt. Nach gut 3 Std. war es dann komplett neu installiert (mit Updates) und siehe da das Tablet lief fehlerfrei. Viele der Probleme die hier teils genannt wurden wie zum Beispiel das Ruckeln des Tastaturpads waren verschwunden.

    Nachdem ich das Tab komplett auf meine Bedürfnisse angepasst hatte(Werbe Apps u. unnötige Programme gelöscht), habe ich eine Festplattendatensicherung auf der Micro SD Karte erstellt was anstandslos funktionierte, so das ich die DVD nicht mehr bräuchte wenn ich denn noch mal das System aufspielen müste.Das Problem ist einfach das man ein reines Windows 8 nicht dabei bekommt,sondern nur eine Recovery von Acer mit Werbung Tools bzw. unnötigen Zeugs das man eigentlich nicht braucht.Man hätte da strikt trennen sollen mit einer Win 8 CD und eine Acer System CD mit allen Tools,wer’s dann braucht,aber wahrscheinlich macht es dann auch den Preis aus 😉

    Grundsätzlich sollte man erwarten können das ein Betriebssystem sauber installiert worden ist das war anscheinend bei mir nicht der Fall denn seit dem ich neu installiert habe läuft das Tab anstandslos. Wie auch immer, wer Probleme hat sollte es auf jeden Fall mal selber ausprobiert haben bevor man es immer ad hoc zurück bringt.
    Auffälligkeiten mit einem überhitztem Prozessor oder sonstigem sind nicht festzustellen gewesen und das obwohl ich es auch schon am Stück stundenlang nutzte.Die Akkuleistung ist wirklich hervorragend und derzeit kaum zu schlagen von anderen Herstellern.(2 Akkus,eine am Dock).

    Allgemein zu dem Acer W510 Tab muss ich sagen das es vom Design und Handling wirklich gelungen ist und alle meine Erwartungen erfüllt. Klar es ist kein hochwertiges Aluminium aber trotzdem sieht es schick aus und scheint stabil verarbeitet zu sein. Keydock funktioniert super gut Eingaben via Tastatur oder Touch funktionieren flüssig.
    Das erkennen und Einbinden des Wlan Netzes funktionierte anstandslos gut. Unterwegs gehe ich mit 3G über meine Handy Hotspot (Iphone) ins Internet was auch reibungslos funktioniert (Deswegen auch die Tabletvariante ohne 3G !!)
    Apps gibt es schon jetzt relativ viele im Microsoft Store und es werden täglich mehr. Wichtig in dem Zusammenhang sei erwähnt das man in den Einstellungen des Stores alle Sprachen einstellt denn erst dann hat man das volle App Angebot. Und das ist jetzt schon recht gut auch wenn der Apple Store natürlich nicht zu toppen ist ;-).
    Programme wie z.B. in meinem Fall Excel u. Word laufen wunderbar flüssig und geben mir die Möglichkeit das Tablet Mithilfe des Keyboards auch als vollwertigen PC zu nutzen Das surfen im Internet geht verdammt schnell und mit anlegen von Start Apps noch…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein